Nachrichten
Bilder
Videos
Abo-Service und Anzeigen
Themen und Portale

Job

Termine und Veranstaltungen
Über uns






Von unserem Mitarbeiter 
Edip Zvizdiç · 30.09.2020

„Zeit, dass es endlich losgeht“

Handball – Oberliga: Urs Bonhage ist nach der Rückkehr von der HSG Böblingen/Sindelfingen zur SG H2Ku Herrenberg heiß auf eine ganz besondere Saison

Urs Bonhage geht wieder für die SG H2Ku Herrenberg auf Torejagd. Bild: Baur/Eibner

Fast einen Monat später als gewohnt greifen die Handballer der SG H2Ku Herrenberg am Samstagabend im Heimspiel gegen den HC Neuenbürg in das Spielgeschehen der Baden-Württemberg Oberliga ein. Besonders heiß auf sein Pflichtspieldebüt ist Urs Bonhage. Zu dieser Runde von der HSG Böblingen/Sindelfingen wieder nach Herrenberg zurückgekehrt, strotzt der 26-jährige vor Tatendrang.

Nach ziemlich genau drei Monaten Saison-Vorbereitung und nur vier Testspielen brennen die Schützlinge von Fabian Gerstlauer auf einen richtigen Wettkampf. Vor allem die Neuzugänge sind gespannt darauf, ob und wie sie höherklassig mithalten. So unter anderem Urs Bonhage, der mit seinem Wechsel von der HSG Böblingen/Sindelfingen kurzerhand mal zwei Ligen überspringt. „Ich kann es kaum erwarten, dass es endlich losgeht“, brennt Urs Bonhage auf sein erstes Spiel in der Markweghalle.



Dass er dabei zwei seiner besten Freunde neben sich weiß, erleichtert die Sache auch für den rechten Rückraum der Herrenberger deutlich. Mit Frederik Todt, der ebenfalls vor der Runde von der HSG in die Markweghalle wechselte, sowie Alexander Zürn, der seit 2014 schon das Herrenberger Trikot trägt, hat er seine gesamte Jugendzeit verbracht. „Ich freue mich riesig, mit Freddy als Spielmacher sowie Alex als Rechtsaußen neben mir, wieder vereint zu sein. Das erleichtert Vieles, da wir gewisse Abläufe durch jahrelanges Zusammenspiel ganz genau kennen.“


Die ganze Geschichte steht auf www.szbz.de