Nachrichten
Bilder
Videos
Abo-Service und Anzeigen
Themen und Portale

Job

Termine und Veranstaltungen
Über uns






Von unserem Redakteur Philipp Hamann · 20.06.2013

VfL-Fußballerinnen: "Das ist eine blöde Situation"

Das Sportgespräch: Martina Schmid und die Fußballfrauen des VfL Sindelfingen wissen noch nicht, in welcher Liga sie nächste Saison spielen

Am 18. Juli beginnen die Fußballfrauen des VfL Sindelfingen mit der Vorbereitung auf die neue Saison. Ob Coach Niko Koutroubis dann einen Erst- oder Zweitligisten trainiert, ist noch völlig offen. Das liegt am Insolvenzantrag des SC Bad Neuenahr.

Die SZ/BZ hat sich über diese ungewöhnliche Situation mit Martina Schmid, (Bild: Photo 5/A) Abteilungsleiterin der VfL-Frauen, unterhalten.

Wo spielt Sindelfingen in der kommenden Saison?

Martina Schmid: „Das kann ich noch nicht sagen. Ich habe noch nicht gehört, ob sich eine Bundesliga-Mannschaft aus finanziellen Gründen zurückzieht.“

Kann man unter diesen Bedingungen die kommende Spielzeit überhaupt vernünftig planen?

Vom DFB haben wir noch nichts gehört

Martina Schmid: „Das ist natürlich eine blöde Situation. Wir müssen für die 2. Bundesliga planen. Bis zum 30. Juni müssen sich die Spielerinnen abmelden, wenn sie zu einem anderen Verein wechseln wollen. Wenn bis dahin das Insolvenzverfahren gegen den SC Bad Neuenahr noch nicht eröffnet wurde, spielen wir in Liga zwei.“

Hält Sie der Deutsche Fußball Bund in dieser Frage auf dem Laufenden?

Martina Schmid: „Nein, von dort hören wir nichts. Ich glaube, dass in Bad Neuenahr im Moment alles unternommen wird, damit das Insolvenzverfahren nicht eröffnet wird. Ich denke, die werden das schon hinbekommen.“

Der Vertrag von Geschäftsführerin Janine Heck läuft am 30. Juni aus. Gibt es eine Fortsetzung der Zusammenarbeit, wenn der VfL doch in der Bundesliga bleibt?

Martina Schmid: „Dann würden wir uns sicherlich noch mal zusammensetzen. Ich könnte mir dann gut vorstellen, dass Janine bei uns bleibt. In der 2. Bundesliga können wir uns eine Geschäftsführerin aber nicht leisten.“

Mit welchem Kader kann Niko Koutroubis planen?

Kristian Schnüll wird Teammanagerin

Martina Schmid: „Aus dem Bundesliga-Kader bleiben Bianca Blöchl, Alisa Geiger, Stefanie Grimm, Nicole Loipersperger, Maximiliane Rall, Julia Schneider, Anna-Lena Vollmer, Michelle Wörner und Kristina Schnüll. Sie soll zudem auch den Posten des Teammanagers übernehmen. Dazu kommen noch vier Talente des Jahrgangs 1996 von den erfolgreichen B-Juniorinnen. Aber auch die noch jüngeren Spielerinnen werden in der ersten Mannschaft regelmäßig mittrainieren.“

Was wird aus der bisherigen Stammtorhüterin Simone Holder?

Martina Schmid: „Sie ist im Moment im Urlaub. Nach ihrer Rückkehr werden wir uns noch mal unterhalten. Ich habe die Hoffnung, dass Simone eventuell doch noch bei uns bleibt.“

Was ist mit diesem Kader in der 2. Bundesliga möglich?

Martina Schmid: „Für unsere junge Mannschaft ist ein mittlerer Tabellenplatz durchaus machbar. Wir wollen auf jeden Fall nichts mit dem Abstieg zu tun haben.“

Info

Weitere Informationen zu den Fußballfrauen des VfL Sindelfingen bekommt man auch unter www.vfl-frauen.de im Internet. Der DFB veröffentlicht am 25. Juni die Spielpläne der Bundesligen.