Nachrichten
Bilder
Videos
Abo-Service und Anzeigen
Themen und Portale

Job

Termine und Veranstaltungen
Über uns





21.11.2022

Unfall am Stauende beim Schönbuchtunnel

Zu schnell unterwegs

Herrenberg. Vermutlich, da er unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln stand und mit einer zu hohen Geschwindigkeit unterwegs war, war ein 24 Jahre alter Seat-Fahrer am Sonntagabend auf der Bundesautobahn A81 bei Herrenberg in einen Verkehrsunfall verwickelt.


Der 24-Jährige war gegen 21.45 Uhr in Richtung Stuttgart unterwegs. Da der Schönbuchtunnel aufgrund eines Rauchmeldealarms gesperrt war, bildete sich ein Rückstau in beide Richtungen. Dieses Stauende, auf das zahlreiche Verkehrsteilnehmer mit Warnblinklicht aufmerksam gemacht haben sollen, übersah der 24-Jährige offenbar und kollidierte auf dem linken Fahrstreifen mit einem langsam vorausfahrenden VW eines 25-Jährigen.


Durch die Kollision wurden beide Fahrzeuge erheblich beschädigt, sodass sie nicht mehr fahrbereit waren. Der Gesamtsachschaden wird auf rund 12.000 Euro geschätzt. Der 24-Jährige musste sich einer Blutentnahme unterziehen und sein Führerschein wurde beschlagnahmt. Der Tunnel konnte gegen 22.15 Uhr wieder für den Verkehr freigegeben werden. Der Alarm war gegen 21.15 Uhr vermutlich durch ein qualmendes Fahrzeug, das durch den Tunnel fuhr, ausgelöst worden.