Nachrichten
Bilder
Videos
Abo-Service und Anzeigen
Themen und Portale

Job

Termine und Veranstaltungen
Über uns






12.02.2018

Tanzen und Singen bis in die Nacht

Ehningen: Die neu verpflichtete „Tollhaus Band“ sorgt beim Entabruaterball für gute Stimmung

Ehninger Fasnet und der Entabruaterball, das gehört einfach zusammen. Am Samstag tummelten sich wieder viele Ehninger und Gäste aus dem Umland in der Turn- und Festhalle. „Ehningen hat drei Festhöhepunkte. Den Entabruaterball, das Pfingstfest und das Weinfest“, sind sich die Feierwütigen einig. Gleich zu Beginn der Party sorgen die Ehninger Edàfetzer für einen Anstieg des Party-Barometers und übergeben den musikalischen Stab an die „Tollhaus Band“. „Wir wechseln alle vier Jahre die Band, um immer mal wieder frischen Wind in die Veranstaltung zu bekommen“, sagt Fußballabteilungsleiter Marco Saile. Mit der oberfränkischen „Tollhaus Band“ ist dies gelungen. Die Stimmungsmacher mit Wasenerfahrung sorgen mit Polonaisen und ihrem breit gefächerten Partyrepertoire für gute Stimmung. Passend dazu sorgt das moderne Lichtkonzept für ideales Fasnetambiente unter den Einhörnern, Spielkarten und Piraten. Für die Verschnaufpausen bei den Partygästen ist die TSV-Showtanzgruppe „Inkognito“ und die Funkengarde des 1. Ehninger Karnevalsvereins zuständig. Gegen Mitternacht sorgten die Kieselbronner „Gugge Gaiße“ für neue Guggentöne in der Festhalle. Weitergefeiert wird auch am Rosenmontag am 20 Uhr mit DJ Ozzy. „Da lassen wir es noch mal so richtig krachen“, meint Marco Saile und verschwindet in seinem Schwimmenten-Kostüm im Ehninger Partygetümmel. – an –/Bild: Nüßle