Nachrichten
Bilder
Videos
Abo-Service und Anzeigen
Themen und Portale

Job

Termine und Veranstaltungen
Über uns






29.03.2019

Sindelfingen: "Tiefgarage ist die Lebensader"

Alt-Stadtrat Dr. Ulrich Völter zeigt beim SZ/BZ-Stammtisch einen Plan, wie man sich Ende der 1970er-Jahre die Verkehrsführung in Sindelfingens Stadtmitte vorgestellt hat. Bild: Groß

Wie soll die Marktplatz-Tiefgarage in Sindelfingen saniert werden? Wo gibt es potenzielle Ausweich-Parkmöglichkeiten? Und wie wird Sindelfingens Stadtmitte künftig attraktiver? Unter anderem über diese Themen diskutierten die 40 Sindelfinger Bürger, Händler und Stadträte beim SZ/BZ-Stammtisch.

So viel Zulauf gab es bei einem SZ/BZ-Stammtisch noch nie. 40 Interessierte kamen ins Studio der Kreissparkasse am Sindelfinger Marktplatz, um gemeinsam mit SZ/BZ-Chefredakteur Jürgen Haar über die Sanierung der Marktplatz-Tiefgarage und die Zukunft der Stadtmitte von Sindelfingen zu diskutieren. Neben der Frage, wie die Tiefgarage saniert werden soll und wo Ausweich-Parkmöglichkeiten geschaffen werden können, war die Attraktivierung der Innenstadt ein großes Anliegen der Anwesenden. Auch wenn es bei der Diskussion unterschiedliche Positionen gab, in einem Punkt waren sich alle einig: Die Marktplatz-Tiefgarage muss saniert werden. "Wir brauchen die Tiefgarage, sie ist die Lebensader der Innenstadt", sagte Sportgeschäfts-Inhaber Robert Klotz.

SZ/BZ-Leser Bernd-Martin Lembke mahnte die Verwaltung an, "schon vor Baubeginn die Parksituation in der Stadt zu überdenken". Mögliche Alternativen, die Parkplätze bieten könnten, sieht er etwa beim Post-Areal. Lembke weiter: "Die Innenstadt kann man nur beleben, wenn auch Leute kommen. Ich glaube nicht an Eventbringer, wenn wir nicht preiswerte Parkfläche schaffen."

Um die Innenstadt für Besucher wieder attraktiver zu gestalten, schlug Goldschmiedin Ulrike Bremer vor, wieder mehr Kunsthandwerker in der Altstadt anzusiedeln.

 

Der gesamte Artikel steht am Samstag in der SZ/BZ und auf www.szbz.de

Besuchen Sie uns auch auf Facebook.