Nachrichten
Bilder
Videos
Abo-Service und Anzeigen
Themen und Portale

Job

Termine und Veranstaltungen
Über uns






03.04.2019

Sindelfingen: Polizei registriert Serie von Autoaufbrüchen

„Gelegenheit macht Diebe“, so lautet eine Redensart, doch das Polizeirevier Sindelfingen stellt fest, dass dieses Sprichwort für über 20 Autobesitzer seit Anfang des Jahres zur Tatsache geworden ist. Vermutlich handelt es sich immer wieder um dieselben noch unbekannten Täter, die den erweiterten Sindelfinger Innenstadt-Bereich überwiegend spätnachmittags bis abends nach geparkten Fahrzeugen absuchen, in denen die Fahrer Stehlenswertes wie Handtaschen, Tablets oder Handys zurück gelassen haben.
Erst am Dienstag zwischen 15.30 Uhr und 18 Uhr nahmen Beamte des Polizeireviers zwei neue Diebstahlsfälle in der Hermann-Löns-Straße und der Neckarstraße auf. Die Täter schlugen, wie bei nahezu allen derzeit bekannten Taten, jeweils eine Scheibe der Autos ein. Aus einem Kia stahlen sie anschließend einen Geldbeutel, der sich in einer Handtasche befand, die gut sichtbar auf dem Beifahrersitz stand.
Der Fahrer eines Mercedes hatte ebenfalls gut sichtbar eine hochwertige Handtasche auf dem Beifahrersitz zurück gelassen, die die Diebe mitgehen ließen. Die Ermittler schätzen den Gesamtwert des Diebesguts der seit Januar verzeichneten Fälle auf eine fünfstellige Summe. Der entstandene Sachschaden dürfte etwa 5000 Euro betragen.
Die Polizei rät dringend davon ab, Wertgegenstände von außen sichtbar im unbeaufsichtigten Auto zurückzulassen. Zeugen, die verdächtige Personen bei geparkten Fahrzeugen feststellen, werden gebeten, sich umgehend über den Notruf 110 mit der Polizei in Verbindung zu setzen. Darüber hinaus bittet das Polizeirevier Sindelfingen, Telefon 0 70 31 / 697-0, um sachdienliche Hinweise.