Nachrichten
Bilder
Videos
Abo-Service und Anzeigen
Themen und Portale

Job

Termine und Veranstaltungen
Über uns






Von unserem Redakteur 
Tim Schweiker · 11.02.2020

Schon wieder wilder Müll

Sindelfingen: Gegenüber vom Kaufland in der Schwertstraße

Erneut wird wilder Müll in der Schwertstraße zum Ärgernis. Bild: z

Es erst ein paar Wochen her, da meldete SZ/BZ-Leser Thomas Schulz einen Berg von illegal abgelagertem Unrat in der Schwertstraße. Jetzt sieht es bei den Altkleider-Containern gegenüber vom Kaufland schon wieder aus wie auf einer Müllhalde.

Mitte Januar türmte sich dort tagelang ein Berg aus alten Matratzen, Koffern, Möbeln und Hausmüll, jetzt liegen Farbeimer, ausgediente Boxen und anderer Müll direkt neben den Containern. Und wieder ist der Müll SZ/BZ-Leser Thomas Schulz ins Auge gestochen.


So etwas komme leider immer wieder vor, nicht zuletzt in der Nähe von Wertstoffhöfen und Standorten von Containern, sagt Simone Hotz, Pressesprecherin des Landratsamts. „Zuständig für die Reinigung der Containerstandorte ist der Abfallwirtschaftsbetrieb des Landkreises: „Im Zuge der regelmäßigen Leerung der Wertstoffe sind die Mitarbeiter auch verpflichtet, eventuell anderen dort liegenden Müll mitzunehmen.“


Der wilde Müll ist eine Zumutung für die Mitarbeiter des Abfallwirtschaftsbetriebs, für Passanten und nicht zuletzt ein Kostenfaktor: Denn abgesehen von der Umweltverschmutzung bleiben die Kosten für die Beseitigung des Mülls über die Müllgebühren letztlich an der Allgemeinheit hängen.