Nachrichten
Bilder
Videos
Abo-Service und Anzeigen
Themen und Portale

Job

Termine und Veranstaltungen
Über uns






23.10.2018

Neues Wohngebiet für 2500 Menschen

Sindelfingen: Gemeinderat und Verwaltung planen die Zukunft

Potenzielles Wohngebiet: Rechts stehen die Häuser der Maichinger Krautgartensiedlung. Alles, was sich links des Feldwegs befindet, liegt auf Sindelfinger Markung. Deshalb die Bezeichnung "Sindelfingen West". Bild: Wegner

Zwei Tage lang haben sich die Sindelfinger Verwaltung und der Gemeinderat in ihrer Klausurtagung die Köpfe zerbrochen und Pfeiler in den Boden gerammt. Zwar ist damit noch lange nicht klar, wie die Zukunft genau aussehen wird, aber die Themen sind gesetzt.

Oberbürgermeister Dr. Bernd Vöhringer: "Wir brauchen Gewerbeflächen, um wettbewerbsfähig zu bleiben, damit Ansiedlungen möglich sind und damit der örtliche Mittelstand Perspektiven hat." Ein Knackpunkt: Der Stadt geht der Platz aus, was sowohl den Wohnraum, als auch Gewerbeflächen angeht. Verwaltung, Wirtschaftsförderung und Prognos AG kamen zum Schluss, dass Sindelfingen bis ins Jahr 2035 zwischen 48 und 66 Hektar Gewebeflächen braucht, um den Bedarf zu decken. Stand heute hat Sindelfingen jedoch nur direkten Zugriff auf 5,7 Hektar. Mit der Tübinger Allee ist ein neuer Standort bereits ausgemacht. Ein anderer liegt im sogenannten Plangebiet Holder/Seiler und damit angrenzend ans Daimler-Gelände zwischen Calwer Straße und Niederer Wasen in Richtung Dagersheim.

Schon im April 2017 hat der Gemeinderat das Sindelfinger 10-Punkte-Programm zum Wohnungsbau und das Handlungsprogramm Wohnen 2025 beschlossen. Eine Idee ist, dass es künftig eine Quote für Sozialmietwohnungen und preisgünstige Eigentumswohnungen geben soll. Die Stadt nennt derzeit 20 Prozent. Demnächst werden auf dem Maichinger Gebiet Allmendäcker II die Grundstücke verkauft  es ist ein Tropfen auf den heißen Stein. Deshalb könnte Maichingen noch weiter wachsen. Zum einen im Gebiet "Hoher Rain" zwischen Turn- und Festhalle und dem Kreisverkehr Richtung Döffingen. Vor allem aber im Areal "Sindelfingen West", das Maichingen gefühlt über die Krautgartensiedlung hinaus Richtung Felder verlängern soll  auch wenn diese Äcker genau genommen auf Sindelfinger Markung liegen. Und das in beachtlichem Ausmaß: Bis zu 2500 Einwohner sollen hier ein Dach über dem Kopf bekommen.