Nachrichten
Bilder
Videos
Abo-Service und Anzeigen
Themen und Portale

Job

Termine und Veranstaltungen
Über uns






04.10.2018

Leonberg: Zu schnell unterwegs

Am Donnerstag gegen 8.45 Uhr passierte auf der A8 zwischen der Anschlussstelle Leonberg-Ost und dem Autobahnkreuz Stuttgart in Fahrtrichtung München ein folgenreicher Verkehrsunfall. Eine 36-jährige Porsche Fahrerin musste auf dem linken Fahrstreifen verkehrsbedingt bis zum Stillstand abbremsen. Eine 42-jährige Fahrerin eines Mitsubishi und ein 22-jähriger VW Fahrer konnten auch noch rechtzeitig anhalten. Nicht so eine nachfolgende 32-Jährige, die ebenfalls einen VW fuhr. Vermutlich wegen zu hoher Geschwindigkeit konnte sie hinter den drei Fahrzeugen nicht mehr rechtzeitig bremsen und fuhr dem 22-jährigen VW-Lenker ins Heck. Der VW wurde durch die Wucht des Aufpralls auf den Mitsubishi und der wiederum auf den Porsche geschoben. Aufgrund des ausgelösten Airbags im VW der 32-Jährigen wurde diese mutmaßlich kurzzeitig unachtsam, woraufhin ihr Fahrzeug aufgrund des Gefälles rückwärts rollte und dabei auf das etwas weiter hinten stehende Fahrzeug eines 57-Jährigen prallte. Bei dem Unfall wurden die 32-jährige Frau und der 22-jährige VW-Fahrer leicht verletzt. Der Sachschaden beträgt etwa 23.000 Euro. Drei der insgesamt fünf Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Während der Unfallaufnahme und Bergungsarbeiten war der linke Fahrstreifen bis etwa 10.15 Uhr gesperrt. Dadurch bildete sich ein Rückstau von mehreren Kilometern.