Nachrichten
Bilder
Videos
Abo-Service und Anzeigen
Themen und Portale

Job

Termine und Veranstaltungen
Über uns





Von unserem Mitarbeiter 
Thomas Volkmann · 08.05.2020

Kultur im Auto bei der Corona-Krise

Gärtringen/Gültstein: „Kultur im Auto“ will kurzfristig für Liveprogramme bei der Schwarzwaldhalle sorgen

Wenn Menschen in ihrem heiligen Blechle trotz gegebener Corona-Kontaktbeschränkungen in Autokinos zusammenkommen dürfen, dann müsste doch ähnliches auch für Darbietungen von Künstlern auf Bühnen möglich sein. Mit diesem Gedanken, den der Herrenberger Andreas Kienzle kürzlich hatte, ist es nicht weit zu „Kultur im Auto“, einer Veranstaltungsreihe, die Kienzle bereits vom 15. bis 24. Mai in Gärtringen auf dem Festplatz bei der Schwarzwaldhalle auf die Beine stellen möchte.

Die Telefondrähte im Büro von Kienzles Firma für Event- und Medientechnik (EMT) in Gültstein laufen derzeit heiß. Viel Zeit zur Vorbereitung bleibt schließlich nicht, wenn schon am 15. Mai zum ersten Mal bis zu 100 Fahrzeuge mit jeweils maximal zwei Insassen auf das geschotterte Gelände bei der Gärtringer Schwarzwaldhalle rollen sollen, um dort vom Wageninneren aus durch die Frontscheibe auf eine Bühne zu blicken, auf der an zehn Abenden hintereinander Künstler verschiedenster Sparten für Unterhaltung sorgen sollen. Der Ton wird dann, wie beim Autokino auch, per Funk über das Autoradio empfangen, das Geschehen auf der Bühne zusätzlich noch auf einer Leinwand sichtbar gemacht.

Die Genehmigung der Gemeinde Gärtringen hat EMT bereits in der Tasche. „Anfangs haben wir gestutzt, waren dann aber schnell vom Konzept überzeugt, nachdem die Durchführung den Corona-Vorschriften entspricht. Die technischen Voraussetzungen am Platz mit Strom und Wasser sind gegeben. Für mich bewundernswert, mit welchem Engagement EMT hier ans Werk geht. Von uns bekommen sie auch noch eine Liste möglicher Künstler, mit denen wir für unser derzeit leider ruhendes Programm in der Villa Schwalbenhof Kontakt haben“, sagt Hauptamtsleiter Norbert Sünder.

 

Der komplette Artikel steht am Samstag in der SZ/BZ sowie auf www.szbz.de

Weitere Infos: www.kulturimauto.de