Nachrichten
Bilder
Videos
Abo-Service und Anzeigen
Themen und Portale

Job

Termine und Veranstaltungen
Über uns






07.01.2011

Gasalarm an der Tankstelle

Ein leckes Gasauto hat am Freitag um 10 Uhr an der Shell-Tankstelle in der Böblinger Wolfgang-Brumme-Allee einen Großeinsatz von Feuerwehr und Polizei verursacht. Über 60 Einsatzkräfte und 16 Fahrzeuge waren im Einsatz. Die Straße musste mehrere Stunden lang voll gesperrt werden. Beim Betanken seines Opels Zafira mit Flüssiggastank bemerkte der Fahrer gegen 10 Uhr, dass Gas austrat. "Wir vermuten, dass der Tank leck ist", so Rolf Maier vom Böblinger Ordnungsamt. Um 10.10 Uhr beginnt der Großeinsatz der sofort alarmierten Böblinger Feuerwehr, die Kollegen aus Sindelfingen und von der Mercedes-Benz-Werkfeuerwehr hinzuzieht. Acht Fahrzeuge und knapp 50 Feuerwehrleute sind am Start. Auch die Parker in der Tiefgarage müssen sich in Geduld üben: Zwei Stunden lang dürfen keine Fahrzeuge ausfahren. Erst gegen 13 Uhr hat die Feuerwehr das Gas so weit vertrieben, dass ein gefahrloses Ausfahren aus der Tiefgarage möglich ist.