Nachrichten
Bilder
Videos
Abo-Service und Anzeigen
Themen und Portale

Job

Termine und Veranstaltungen
Über uns






20.10.2018

„Für Radler besteht Lebensgefahr“

Magstadt: Radfahrer beklagen sich / „Runder Tisch“ geplant

Am SZ/BZ-Lesertelefon, beziehungsweise per E-Mail, taten zwei Magstadter ihren Unmut über die Situation für Radfahrer in der Gemeinde kund. „In Magstadt gibt es keine Radwege und es sind auch keine geplant. Jetzt sind weitere Autoparkplätze auf einigen wichtigen Straßen dazugekommen oder noch vorgesehen. In Magstadt mit dem Rad zu fahren, war nie einfach. Jetzt ist es kompliziert und gefährlich“, sagt Rolf Neeb.

Auch Klaus Hagenlocher ist unzufrieden: „In Magstadt ist das Fahrradfahren quasi unmöglich geworden. Vor einigen Monaten wurden an allen Hauptstraßen Parkplätze eingezeichnet. Jetzt muss der Fahrradfahrer um die parkenden Autos herumfahren und schnell sein, um nicht mit den entgegenkommenden Fahrzeugen zu konkurrieren. Folge, es fährt hier kein Mensch mehr mit dem Fahrrad. Da die Autofahrer mit dieser Situation überfordert sind, besteht für die Radfahrer Lebensgefahr.“

Der Magstadter Bürgermeister Florian Glock ist sich der Situation bewusst: „Ich lade alle Interessierten zu einem runden Tisch im November ein. Tag und Uhrzeit werde ich mit beiden Lesern abstimmen. Ziel des runden Tisches ist es, gemeinsam nach Lösungen zu suchen.“

– dk – / Bild: Krauter