Nachrichten
Bilder
Videos
Abo-Service und Anzeigen
Themen und Portale

Job

Termine und Veranstaltungen
Über uns






Steffen Müller und Tim Schweiker · 15.04.2018

Erlebnis Outdoor: Hoch hinaus, gleich um die Ecke und gerne auch mal auf und davon

Böblingen: 4. Auflage der Messe der Röhm Mediengruppe in der und rund um die Kongresshalle mit breitem Angebot und hochkarätigen Gästen

  • Beim Spaß-Biathlon vor der Kongresshalle gab es Tipps von Olympia-Medaillengewinnerin Simone Hauswald (links) und Nordic-Walking-Ikone Anke Faller. Bilder: Müller

  • Ein Renner war der Kletterturm des DAV.

  • Outdoor-Elebnisse warten direkt vor der Haustür.

  • Spaß auf dem Indoor Board.

Star des Samstags auf der Messe „Erlebnis Outdoor“ der Röhm Mediengruppe war die ehemalige Spitzen-Biathletin und zweifache Medaillengewinnerin der Olympischen Spiele von Vancouver, Simone Hauswald. Der Spaß-Biathlon, den sie gemeinsam mit Nordic-Walking-Ikone Anke Faller veranstaltete, war einer der Publikums-Magneten. Im Interview mit Verlagsleiter und SZ/BZ-Chefredakteur Hans-Jörg Zürn verriet Hauswald, wie sie Niederlagen wegsteckte, Siege feierte und wie es ist, mit dem eigenen Trainer verheiratet zu sein.

Glückspilz des Tages war Eva Tretter aus Stuttgart-Birkach. Die 26-Jährige, die tagsüber den Kletterturm der DAV-Sektion Schwaben betreute, bewältigte den Biathlon-Parcours von Mixed-Staffel-Weltmeisterin Simone Hauswald als Tages-Schnellste. Gerade einmal 59 Sekunden benötigte sie für 2 Schießeinlagen und eine Laufeinheit: „Ich habe früher als Leichtathletin schon mal so etwas gemacht“, sagte sie nach der Siegerehrung. Doch damit nicht genug. Unter allen Teilnehmern des Spaß-Biathlons wurden weitere Preise verlost – und Eva Tretter wurde gezogen. Als Gewinn gab es jeweils eine Sporttasche.

Das Angebot auf der Erlebnis Outdoor war vielfältig wie noch nie: von Stand-Up-Paddling-Ausrüstung über Surf- und Snowboards, Rafting, Canyoning, E-Bikes inklusive Testausfahrten und Klettern am großen Kletterturm bis hin zahlreichen Tourismusregionen und Reiseanbietern. Stark vertreten waren diesmal Urlaubsgebiete aus dem Umland. Von der Schwäbischen Alb über den Schwarzwald bis in die Region Stuttgart: „Es gibt immer mehr Gäste aus dem Raum Stuttgart, die zum Beispiel ein Wellness- und Wander-Wochenende in Zavelstein verbringen“, sagt Monika Hagel von der Tourist Info Calw. Doch auch aus dem Val di Sole im Trentino und anderen Regionen der Alpen waren die Aussteller nach Böblingen gekommen.

Albstadt war mit 2 Themen vertreten. Einerseits mit der Bikezone Albstadt, die alles bietet, was Mountainbiker-Herzen höher schlagen lässt, andererseits mit den Traufgängen, die besten Wandergenuss versprechen: „Das muss sich keineswegs ausschließen“, sagt Ulrike Wieland von Albstadt Tourismus. „Wir versuchen beides zu trennen. Das geht nicht überall, aber doch an den meisten Stellen. So können Wanderer entschleunigen und entspannen und Mountainbiker auch an ihre Grenzen gehen.“

Als Mountainbike-Region hat Albstadt dank hochkarätiger Events wie dem MTB-Weltcup einen guten Namen. Dank abwechslungsreicher Trails und rasanten Downhillstrecken kommen Bergradler während der ganzen Saison auf ihre Kosten. „Es war ein langer Prozess, die Strecken zu erarbeiten und genehmigen zu lassen. Es hat sich aber gelohnt und wir können Mountainbikern ein sehr attraktives Angebot in einer wunderbaren Landschaft machen“, sagt Nadine Hammel, Produktmanagerin der Bikezone.

Der Landkreis Göppingen setzt auf der Erlebnis Outdoor voll auf Premium-Wanderwege: „Davon haben wir 15 Stück“, sagt Carolin Abbatangelo. „Hier braucht man kein GPS, keine Karte und kein Handy. Alles ist perfekt beschildert und man kann sich voll auf die wunderbare Landschaft konzentrieren. Dazu gibt es Einkehrtipps direkt an den Wegen.“ Einer der Löwen Pfade, die Felsenrunde, wurde für die Wahl zum schönsten Wanderpfad Deutschlands nominiert. Die Abstimmung läuft noch. Mountainbiken ist aber auch im Kreis Göppingen ein Thema: „Die Löwentrails sind bereits in Planung. Derzeit werden die Streckenverläufe abgeklärt und wir hoffen, dass wir kommendes Jahr starten können.“

Wie schön es im nahen Heckengäu ist, das muss Viktoria Ebenhart den meisten Besuchern nicht erklären. „Viele fragen ganz gezielt nach bestimmten Radtouren oder Wanderungen. Und der Renner ist unsere gemeinsam mit dem Landkreis Tübingen herausgegebene Broschüre zu Radtouren und Wanderungen im Naturpark Schönbuch.“

Auch Busreiseanbieter wie Wöhr Tours und Teinachtalreisen setzen unter anderem auf Touren ins Umland - Letztere zum Beispiel bei einem Mountainbike-Wochenende im Schwarzwald in Zusammenarbeit mit dem VfL Sindelfingen und der SZ/BZ.

„Gehen wie barfuß: ohne Absatz, mit Bewegungsfreiheit für die Zehen und optimalem Bodenkontakt.“ So beschreibt Sabine Bürkle vom Concept Store in Reutlingen die Schuhe von Vivobarefoot. „Die Schuhe aktivieren die Fußmuskulatur. Man merkt das, weil man am Anfang Muskelkater bekommt. Aber danach will man nicht mehr tauschen.“

Alle Hände voll zu tun hatten die Betreuer des Kletterturms von der Sektion Schwaben des Deutschen Alpenvereins. Der Turm war vor allem beim Kletternachwuchs der Renner: „Das Interesse ist riesig. Viele wussten gar nicht, dass es in Böblingen ein Kletterangebot gibt. Die neue Kletterhalle Roccadion wird der Disziplin der Stadt sicher nochmal Auftrieb geben. Schließlich ist Klettern eine Sportart, die praktisch alle Muskeln fordert und unheimlich viel Spaß macht“, sagt Uli Niebler. In der Halle informierte die Bezirksgruppe Kreis Böblingen der Sektion Schwaben um den Vorsitzenden Siegfried Heinkele über das Tourenprogramm und clevere Tourenplanung mit dem Portal www.alpenvereinaktiv.com..

Michael Zöller vom Hofgut Hopfenburg in Münsingen bietet seinen Gästen einen ganz besonderen Campingplatz in besonderer Umgebung auf der Schwäbischen Alb. Wer will, kann zum Beispiel im Schäferwagen übernachten - oder natürlich im eigenen Camper: „Es ist immer wieder faszinierend, wenn Familien mit KIndern zu uns kommen. Die mosern dann zuerst, dass es keinen Fernseher gibt. Innerhalb kürzester Zeit sind sie dann aber draußen unterwegs, spielen mit anderen Kindern in der Natur und interessieren sich plötzlich überhaupt nicht mehr für Handy und Fernseher.

Äußerst gefragt waren auch die Testfahrten mit Modellen von Jaguar und Land Rover. „Unsere Modelle sind für die Menschen in der Region einfach noch etwas Besonderes“, sagte Anna De Luca, Leiterin Verkauf Land Rover und Jaguar bei Avalon Premium Cars Stuttgart Flughafen.

Bei der Eröffnung am Samstagmorgen betonte SZ/BZ-Verlagsleiter Hans-Jörg Zürn die Wichtigkeit der Outdoor-Aktivitäten des Verlags: „Mit den Magazinen Abenteuer Alpen, Abenteuer Mountainbike, Abenteuer Tiefschnee oder dem Schönen Süden und dieser Messe ist das ein großes Thema für uns. Es sind Themen, die die Menschen ansprechen und positive Emotionen wecken.“ Böblingen Erster Bürgermeister Tobias Heizmann hob die Bedeutung von Naturerlebnissen für die Menschen in der Region hervor: „Die Menschen in der Region lechzen nach Natur. Wer die ganze Woche in unserem hoch verdichteten Raum arbeitet, im Büro oder im Labor sitzt, sehnt sich nach Aktivität im Freien.“

Voll bis auf den letzten Platz war die Multivisionsschau von Tobias Woggon „Mit dem Mountainbike um die Welt“. Rund 325 Besucher wollten die Reise-Abenteuer des ehemaligen Enduro-Rennfahrers sehen. Faszinierende Bilder und unterhaltsame Geschichten sorgten für eine ideale Einstimmung auf die nächste Bikesaison: „Der Andrang am Samstag war so groß, dass wir 50 Besucher leider abweisen mussten“, sagte Andreas Mihatsch, Macher der Vortragsreiche „Expedition Erde“. Am Sonntag sorgte Beat Kammerlander mit seinen „Visionären der Vertikalen“ für den Abendhöhepunkt. Mehr dazu am Mittwoch in der SZ/BZ.