Nachrichten
Bilder
Videos
Abo-Service und Anzeigen
Themen und Portale

Job

Termine und Veranstaltungen
Über uns






Von unserem Redaktionsmitglied Daniel Bilaniuk · 01.03.2018

„Ein gutes Miteinander ist wichtig“

Vereinssport: Im sanierten Kraftraum des SV Magstadt werden zukünftig verschiedene Fitness- und Gesundheitskurse angeboten

Beine trainieren, Muskeln stählen und den Po in Form bringen – all das ist in dem von der Gemeinde sanierten Kraftraum des SV Magstadt jetzt möglich. „Um vielen Menschen die Chance zu geben, hier trainieren zu können, werden wir die Nutzungsmöglichkeiten kontinuierlich ausbauen“, sagte SVM-Vorstand Stephan Scheel bei der Eröffnung.

15 Monate lang wurde der Magstadter Kraftsportraum in der Alten Stuttgarter Straße durch die Gemeinde umgebaut. Neben den Wänden und dem Boden wurden auch die Geräte ausgetauscht. Jetzt können darin wieder die Muskeln gestählt werden. Ab Anfang April sollen in den neu hergerichteten Räumlichkeiten neben den Trainingseinheiten der Kraftsportabteilung aber auch Kurse und Dauerangebote des SV Magstadt im Bereich des funktionellen Trainings für Jung und Alt angeboten werden.

Bei der feierlichen Einweihung des neuen Kraftraums bedankte sich Stephan Scheel bei der Gemeinde um Bürgermeister Dr. Hans-Ulrich Merz. „Die Tatsache, dass die Gemeinde die gesamten Sanierungskosten auf der Basis unserer Gestaltungswünsche übernommen hat, verpflichtet uns zum Dank. Das ist nicht selbstverständlich“, sagte der Vorstand des SV Magstadt.

In seiner Rede blickte der SVM-Chef auch in die Zukunft der neu sanierten Räumlichkeiten. „Um möglichst vielen Menschen die Chance zu geben, hier trainieren zu können, werden wir die Nutzungsmöglichkeiten kontinuierlich ausbauen.“

Neben den Trainingseinheiten der Kraftsportabteilung und den baldigen Angeboten des funktionellen Trainings sollen zum Beispiel auch der Kindergarten Marienstraße sowie andere Abteilungen des Sportvereins davon profitieren. Man wolle den Menschen dabei vermitteln, dass man, um sich fit zu halten, nicht ins Fitnessstudio gehen muss, sondern dies auch nach wie vor in einem Sportverein machen kann. „Wir wollen den Leuten zeigen, dass das Training in einem Verein nicht verstaubt ist, sondern sehr modern sein kann“, so der Vorstand des SV Magstadt. „Wichtig ist dafür auch ein gutes Miteinander. Alle Beteiligten müssen mit den neu geschaffenen Möglichkeiten zukünftig verantwortungsvoll umgehen“, sagte Stephan Scheel.

Bürgermeister Merz blickte in seiner Rede auf die Zeit des Renovierens zurück. „Während der Bauzeit gab es immer wieder unliebsame Überraschungen. Wir haben hier unter anderem Rohre gefunden, die in keinem Plan verzeichnet waren. Deshalb wurde die Sanierung am Ende auch deutlich teurer als ursprünglich geplant“.

Statt der zunächst anvisierten 25 000 Euro musste die Gemeinde am Ende 135 000 Euro lockermachen. Da habe der Gemeinderat schon mal mit „den Zähnen geknirscht“, so Merz. „Aber das Endergebnis ist gut. Wir haben einen Raum geschaffen, der jetzt vielfältig genutzt werden kann und soll“, sagte der scheidende Bürgermeister.

Joachim Schumacher von der Kraftsport-Abteilung freut sich auf die gemeinsame Nutzung des Raumes mit dem Sportverein. „Das ist für uns auch eine gute Gelegenheit, den ein oder anderen, der hier zukünftig trainiert, womöglich für die Kraftsport-Abteilung zu gewinnen“.

Die Kraftraum-Renovierung soll beim SV Magstadt in diesem Jahr indes nur der erste Schritt beim Aufbau neuer Fitness- und Gesundheits-Sportangebote sein. Sobald der sogenannte „Erfrischungsraum“ in der Sporthalle 1 ebenfalls saniert ist, wird dort das Kurs-Angebot um Klassiker wie Pilates oder Step Aerobic verbessert. Auch mit diesen neuen Angeboten soll der Bevölkerung in Magstadt die Möglichkeit gegeben werden, neben dem traditionellen Abteilungs-Sport beim SVM auch neue Formen von Sportangeboten ausprobieren zu können.

Daniel Bilaniuk wird der Abend in Magstadt auch wegen der angenehmen Gespräche mit den Vereinsverantwortlichen in guter Erinnerung bleiben.

Freuen sich über den sanierten Kraftraum in Magstadt: die Kraftsport-Abteilungsleiterin Anita Schumacher, der amtierende Bürgermeister Dr. Hans-Ulrich Merz, der zukünftige Bürgermeister Florian Glock und SVM-Vorstand Stephan Scheel (von links). Bild: Bilaniuk