Nachrichten
Bilder
Videos
Abo-Service und Anzeigen
Themen und Portale

Job

Termine und Veranstaltungen
Über uns






Von unserem Redakteur 
Dirk Hamann · 29.11.2019

Die Sorge um den Arbeitsplatz wächst

Sindelfingen/Böblingen: Die Einwohner in beiden Städten haben trotz weiterhin niedriger Arbeitslosenquote zunehmend Angst davor, ihren Job zu verlieren / SZ/BZ-Bürgerbarometer (XIX)

Angst vor dem Verlust des Arbeitsplatzes? Die gab es in den vergangenen Jahren in Sindelfingen und Böblingen kaum. Das hat sich inzwischen geändert. Das SZ/BZ-Bürgerbarometer 2019 zeigt ganz deutlich, dass sich die Einwohner in beiden Städten in diesem Punkt nicht mehr ganz so sicher fühlen.

Die Wirtschaftslage hat sich in den zurückliegenden Monaten mächtig abgekühlt. Zwar befindet sich die Arbeitslosenquote vom November bei 2,7 Prozent (siehe Info-Kasten). Nach Jahren des Booms wächst dennoch die Angst vor einer Rezension. Und vor dem Verlust des Arbeitsplatzes.


Handelskriege und der Brexit drücken die allgemeine Stimmungslage, die kriselnde Automobilbranche sowieso. Und vor allem an deren Tropf hängen die Menschen im Landkreis Böblingen. Dazu passt die Beobachtung von Dr. Susanne Koch, Leiterin der Arbeitsagentur Stuttgart: „Die Zahl der freien Stellen nahm in den vergangenen zwei Jahren kontinuierlich zu, die Nachfrage nach Fachkräften schien unstillbar. Seit Juni verzeichnen wir jeden Monat einen Rückgang im Bestand, insgesamt senkte er sich seitdem um über 23 Prozent ab. Damit sind die Chancen, eine neue Stelle zu finden, insbesondere im Fahrzeug- und Maschinenbau, schlechter als im Vorjahr. Aber vor allem Fachkräfte sind immer noch gefragt.“


Der komplette Artikel steht am Samstag in der SZ/BZ und auf www.szbz.de


Interview zum Finale der Serie


Zum Abschluss des SZ/BZ-Bürgerbarometers 2019 erscheint erscheint demnächst ein Interview mit dem Sindelfinger Oberbürgermeister DR. Bernd Vöhringer und seinem Böblinger Amtskollegen Dr. Stefan Belz.


In der Serie sind bisher folgende Artikel erschienen:


• „Beide Städte erhalten Bestnoten“⋌ 
⋌(Dienstag, 15. Oktober)


• „Pendler bevölkern die neue Rad-⋌
Autobahn“⋌(Donnerstag, 17. Oktober)


• „Stolpersteine für das Rentnerdasein“⋌
⋌(Samstag, 19. Oktober)


• „Ordentliche Noten für zwei ⋌
Auslaufmodelle“⋌(Dienstag, 22. Oktober)


• „Das Interesse an einer Doppelstadt⋌
ist gesunken“⋌(Donnerstag, 24. Oktober)


• „Der Fachkräftemangel ist ein⋌
Dauerthema“ ⋌(Samstag, 26. Oktober)


• „Die Innenstadt ist beliebtester⋌
Einkaufsort“ ⋌(Dienstag, 29. Oktober)


• „Marktplatz-Tiefgarage spielt eine 
zentrale Rolle“ ⋌(Samstag, 2. November)


• „Flugfeld: Besser als sein Ruf“ 
⋌(Dienstag, 5. November)


• „Die Oberbürgermeister schneiden gut ab“ ⋌(Donnerstag, 7. November)


• „Caramba, olé, da freut sich 
der Gaumen“ ⋌(Samstag, 9. November)


• „Die Verkehrssituation bleibt 
ein Ärgernis“ ⋌(Dienstag, 12. November)


• „Etwas Warmes braucht der Mensch“ 
⋌(Donnerstag, 14. November)


• „Kultur hat die Nase deutlich vorn“ 
⋌(Samstag, 16. November)


• „Gähnende Leere weit und breit“⋌
⋌(Dienstag, 19. November)


• „Damit die Stadtmitte die Kurve kriegt“⋌
⋌(Donnerstag, 21. November)


• „Leichtes Schwächeln auf hohem Niveau“⋌
(Samstag, 23. November)


• „Gutes Zeugnis für die Gemeinderäte“ (Dienstag, 26. November)