Nachrichten
Bilder
Videos
Abo-Service und Anzeigen
Themen und Portale

Job

Termine und Veranstaltungen
Über uns






Von unserem Redakteur Karlheinz Reichert · 22.09.2017

Der Rechner steht im alten Atombunker

Böblingen: Die SSC-Service GmbH steuert Datenaustausch zwischen Automobilherstellern, Entwicklungsdienstleistern und Zulieferern

„Unsere Kernkompetenz ist die Zusammenarbeit zwischen großen und kleinen Firmen zu gestalten.“ So stellte Matthias Stroezel, Mitbegründer, alleiniger Gesellschafter und Geschäftsführer der SSC-Services GmbH, dem Böblinger Gemeinderat sein Unternehmen vor, der bei dem IT-Dienstleister seine Baustellentour (die SZ/BZ berichtete) abschloss.

Diese Zusammenarbeit hat in der Automobilbranche, für die SSC vor allem tätig ist – Daimler und BMW sind große Kunden –, mit dem sicheren Austausch von Daten zu tun. Matthias Stroezel: „Daten von Fahrzeugen, die in fünf Jahren auf den Markt kommen sollen, kann man nicht einfach per Mail verschicken.“

Sicherheitsschranken hat SSC deshalb nicht nur bei der Software, sondern auch bei der Hardware eingebaut. Der Rechner steht im ehemaligen Atombunker der Landesregierung bei Oberreichenbach.

Die Übermittlung von CAD-Daten vom Hersteller zum Entwicklungsdienstleister und umgekehrt ist eines der Spezialgebiete der SSC. Nicht allein unter dem Sicherheitsaspekt. Die am Computer entworfenen Konstruktionspläne benötigen riesige Datenmengen. „Die muss man nicht immer komplett übermitteln“, sagt Thomas Henka. Lieferanten kämen oft auch mit weniger Informationen aus.

Die richtigen Informationen auszusuchen, gehöre ebenfalls zum Datenmanagement von SSC. Henka: „Wir können als Datendrehscheibe den kompletten Entwicklungsprozess eines Produkts begleiten.“

Andere Aufgaben, die der IT-Dienstleister übernimmt, sind der Aufbau von IT-Landschaften, das Managen von digitalen Identitäten (dabei geht es um Zugriffberechtigungen) und die Softwareentwicklung für den Datenaustausch. Außerdem vermietet das Unternehmen Arbeitsplätze, etwa an Entwicklungsdienstleister, wenn deren Mitarbeiter einen direkten Zugang zum IT-Netz von Daimler benötigen.

Die SSC-Services GmbH wurde 1998 in Stuttgart-Vaihingen gegründet, zog später nach Sindelfingen um und hat sich 2014 in Böblingen angesiedelt. Bereits seit dem Jahr 2000 bietet SSC Cloudlösungen an.

Das Unternehmen beschäftigt 135 Mitarbeiter. Der Frauenanteil beträgt 40 Prozent (Durchschnitt der IT-Branche: 15 Prozent).

Ein Teil des Böblinger Gemeinderats bei der Informationstour durch die Räume der SSC-Services GmbH. Bild: Reichert