Nachrichten
Bilder
Videos
Abo-Service und Anzeigen
Themen und Portale

Job

Termine und Veranstaltungen
Über uns






Von unserem Redakteur 
Hansjörg Jung · 24.01.2020

Den kleinen Krankenhäusern droht "Ungemach"

Kreis Böblingen: Landrat Roland Bernhard kritisiert Pläne des Gesundheitsministeriums

Die geplante Gesetzesnovelle könnte für kleinere Krankenhäuser wie in Herrenberg langfristig das Aus bedeuten. Bild: z

„Was nutzen unsere Bemühungen zur wohnortnahen Notfallversorgung, wenn der Gesetzgeber etwas anderes will und die kleinen Krankenhäuser gefährdet“, sagt Landrat Roland Bernhard. Denn dem Klinikverbund Südwest und damit auch dem Landkreis droht nach einem Referentenentwurf des Gesundheitsministeriums „Ungemach“.

Das hatten sich der Landkreis Böblingen und der Klinikverbund Südwest in ihrer Konzeption so schön ausgedacht: Mit dem Flugfeldklinikum wird ein Schwerpunkt gesetzt, die Krankenhäuser in Herrenberg und Leonberg gewährleisten die Versorgung in der Fläche, vor allem mit Blick auf die Notfallaufnahmen. Dies könnte jedoch durch neue Ideen aus dem Hause Spahn über dem Haufen geworfen werden. Der Gesundheitsminister hat einen Referentenentwurf – die Basis für einen neuen Gesetzesentwurf – zur Notfallversorgung ausarbeiten lassen, der gerade die kleinen Häuser bei dieser Aufgabe in Frage stellen kann. Deshalb, so Roland Bernhard, müsste sich der Landkreis auf "die Hinterbeine" stellen und alle Hebel in Bewegung setzen, damit der Entwurf kein Gesetz wird.


Mehr dazu steht in der Samstagsausgabe der SZ/BZ und unter szbz.de.