Nachrichten
Bilder
Videos
Abo-Service und Anzeigen
Themen und Portale

Job

Termine und Veranstaltungen
Über uns






Von unserem Mitarbeiter Dominik Mothes · 31.12.2013

Böblingen: Offene Tage im Club Forum wurden abgebrochen

Böblingen: Club Forum kommt mit Gäste-Ansturm nicht zurande / Beschwerden bei der Polizei

<str

ong>Aufgrund von Ruhestörungen durch zu viel Besucherandrang am Freitag, sagte der Club Forum die Offenen Tage für den Samstagabend ab. Damit endeten die „OfTas“ 2013 bereits nach einem Abend.

Eigentlich schien alles friedlich zu laufen, als die SZ/BZ am Freitagabend beim Club Forum vor Ort war und mit den Organisatoren der Offenen Tage sprach. Deshalb stand in der Montagsausgabe im Bericht „Nach zwei Jahren Zwangspause wird wieder gefeiert“ noch nichts von den weiteren Ereignissen des Abends.

Da man am Freitagabend bereits gegen 21 Uhr im Club Forum das Besuchermaximum erreichte, kamen über 100 Gäste nicht mehr in das Gebäude. Vergeblich versuchten der Forumler Stefan Wirtz und das Sicherheitspersonal, die Menge wegzuschicken. Doch der Versuch missglückte. Daraufhin gingen bei der Polizeidirektion Böblingen mehrere Beschwerden wegen Lärmbelästigung ein, was laut Polizei vor allem mit dem Alkoholkonsum der Jugendlichen zusammenhing.

„Wir haben die Polizei dann gebeten, uns zu helfen, die Massen nach Hause zu schicken. Erstens kamen wir mit den Leuten nicht mehr klar und zweitens darf ich keine Platzverweise aussprechen“, so Stefan Wirtz. „Es war zwar laut, doch es blieb friedlich“, so ein Pressesprecher der Polizeidirektion. Platzverweise wurden ohne Zwischenfälle hingenommen und die Lage entspannte sich langsam, auch wenn immer noch vereinzelt Besucher kamen.

Gegen 22.30 Uhr wollte sich auch Günther Henne vom Ordnungsamt Böblingen ein Bild von der Lage in der Marktstraße 9 machen. Die Veranstaltung, die nach Angaben der Stadtverwaltung erst wenige Tage zuvor angemeldet wurde, schien für das Sicherheitspersonal sowie die Forumler außerhalb des Gebäudes unkontrollierbar geworden zu sein. Stefan Wirtz versuchte zu erklären, dass er für den großen Besucheransturm unverantwortlich ist: „Trotzdem wurde ich um 23 Uhr ins Ordnungsamt zitiert.“

Das Ordnungsamt machte dem führenden Organisator der Offenen Tage Stefan Wirtz, das Angebot, die Veranstaltung für den Samstagabend in einem kleinen, geschlossenen Rahmen mit maximal 80 Personen abzuhalten und die Zahl des Sicherheitspersonals aufzustocken. Ein direktes Verbot wurde vonseiten der Stadt nicht ausgesprochen.

Doch das Angebot war für Stefan Wirtz nicht zufriedenstellend: „Es glich nahezu einem Verbot. Uns wurde gesagt, entweder wir machen es nach den Forderungen des Ordnungsamtes, oder sie kommen vorbei, messen die Dezibel und wir müssten mit einer Anzeige rechnen. Wir haben dann schweren Herzens beschlossen, die Veranstaltung abzusagen, denn mit nur 80 Gästen hätte sich der Aufwand nicht rentiert und wir wären ins Minus gerutscht.“ Am Samstagmorgen meldete der Club Forum über seine Facebook-Seite, dass die „OfTas“ aufgrund des Drucks vonseiten des Ordnungsamtes und der Polizei für dieses Jahr beendet sind. Unterstützer des Forums legten im Laufe des Samstags Grabkerzen vor die Türe des Clubgebäudes, als Zeichen des stillen Protests gegen das Ordnungsamt.

Für das nächste Jahr plant der Club Forum, die Veranstaltung in das Waldheim Tannenberg zu verlegen. Da es in unmittelbarer Nähe keine Anwohner gibt, können die „OfTas“ wieder wie früher im „Haus der Jugend“ gefeiert werden. Das heißt viertägig, ohne Besucherlimit und mit Livemusik.

Kerzen zum stillen Protest gegen das Böblinger Ordnungsamt vor dem Club Forum. Bilder: Mothes