Nachrichten
Bilder
Videos
Abo-Service und Anzeigen
Themen und Portale

Job

Termine und Veranstaltungen
Über uns






Von unserem Redaktionsmitglied Daniel Bilaniuk · 05.05.2017

„An Sindelfingen denke ich gerne“

Darts: Der Superstar Michael van Gerwen möchte seinen Titel aus dem Vorjahr beim European Darts Grand Prix im Sindelfinger Glaspalast am Wochenende verteidigen

Von Freitag bis Sonntag kämpfen im Sindelfinger Glaspalast die besten Darts-Spieler um den Titel beim European Darts Grand Prix (EDGP). Mit dabei ist der niederländische Titelverteidiger Michael van Gerwen. „Wenn ich keine Fehler mache, bin ich zuversichtlich, den Titel wieder zu gewinnen“, kündigt der Führende der Weltrangliste selbstbewusst an.

Die SZ/BZ hat sich kurz vor seinem ersten Duell im Glaspalast mit Michael van Gerwen unterhalten.

Sie sind ein großer Star in einem Sport, der große Hallen füllt. Wie oft werden Sie auf der Straße erkannt?

Michael van Gerwen: „Heute viel öfter als früher, aber es ist immer noch irgendwie besonders. Am Anfang wurde ich nur in der Stadt erkannt, in der ich gerade ein Turnier gespielt habe, heute passiert das überall auf der Welt. Das zeigt, wie populär Darts in der Welt heute ist.“

Was braucht es, um Darts auf ein höheres Niveau in Deutschland zu bringen?

Michael van Gerwen: „Darts ist in Deutschland schon auf dem richtigen Weg. Es gibt für die Fans ein hohes Niveau in den Arenen und am Fernseher zu sehen. PDC und PDC Europe machen tolle Arbeit. Es schaffen bestimmt in Zukunft ein paar deutsche Spieler den großen Durchbruch. Und ich denke, das wird dem Darts-Sport helfen, um in Deutschland zu wachsen.“

Freuen Sie sich auf das Turnier in Sindelfingen?

Michael van Gerwen: „Ja, sehr.“

Was fällt Ihnen ein, wenn Sie an Sindelfingen denken?

Michael van Gerwen: „Ich denke an letztes Jahr, als ich hier gewonnen habe. Ich denke an die Orte, an denen ich einen Titel geholt habe, immer gerne zurück.“

Boris Becker und Ben Johnson – es ist schön, mit diesen Namen aufgezählt zu werden

Was ist der Unterschied zwischen dem Glaspalast in Sindelfingen und anderen Orten auf der Europatour?

Michael van Gerwen: „Mir gefallen alle Spielorte auf der Europatour. Im Glaspalast waren wir schon oft, an die Halle sind wir jetzt gewöhnt. Das macht das Spielen angenehmer, somit sehen wir wahrscheinlich alle Spieler, die hier schon waren, ihr bestes Darts spielen. Mich selbst eingeschlossen.“

Wissen Sie, dass Sie in einer Arena spielen, in der auch schon Stars wie Boris Becker und Ben Johnson angetreten sind?

Michael van Gerwen: „Das wusste ich nicht, aber es ist schön, zusammen mit diesen Namen aufgezählt zu werden.“

Kennen Sie noch mehr von Sindelfingen als den Glaspalast und Ihr Hotelzimmer?

Michael van Gerwen: „Nicht wirklich, nur ein paar Restaurants. Uns bleibt neben den Spielen einfach nicht viel Zeit. Normalerweise fahre ich gleich nach dem Turnier wieder nach Hause.“

Sie haben die EDGP letztes Jahr gewonnen. Wer könnte Ihnen bei Ihrer Titelverteidigung am ehesten in die Quere kommen?

Michael van Gerwen: „Der einzige Spieler, der es kompliziert machen kann, bin ich selber. Ich darf keine Fehler machen und muss fokussiert bleiben. Wenn ich das schaffe, bin ich zuversichtlich, den Titel zu verteidigen.“

Denken Sie, ein deutscher Spieler könnte in Titelnähe kommen?

Michael van Gerwen: „Es wäre ein riesen Sprung für einen deutschen Spieler, den Titel zu gewinnen. Aber irgendwann wird das passieren. Wenn kein deutscher Spieler in der Endrunde steht, hoffe ich, die Fans feuern mich an.“

Info

Der European Darts Grand Prix ist das vierte von insgesamt zwölf Turnieren der PDC European Tour. Er wird vom 5. bis 7. Mai im Sindelfinger Glaspalast ausgetragen. Eintrittskarten für den European Darts Grand Prix gibt es auf der Seite www.pdc-europe.tv Spielzeiten: Freitag, 5. Mai, 1. Runde: 13 bis 17 Uhr und 19 bis 23 Uhr. Samstag, 6. Mai, 2. Runde: 13 bis 18 Uhr und 19 bis 23 Uhr. Sonntag, 7. Mai, 3. Runde: 13 bis 17 Uhr. Viertelfinale um 19 Uhr. Halbfinale um 21 Uhr. Finale um 23 Uhr.