Nachrichten
Bilder
Videos
Abo-Service und Anzeigen
Themen und Portale

Job

Termine und Veranstaltungen
Über uns

Die gehen ab!

Theodor-Heuss-Straße

Die WM biegt auf die Zielgerade ein und Deutschland ist im Rennen. Komisch, so kenne ich das. So ist das, seitdem ich Fußball denken kann, und mindestens bis zum Viertelfinale, was dann so etwas wie eine Zielkurve ist.

Mensch, was war das für ein Fest. 1982, im Familienurlaub in Oberbayern. Da gröhlte der Nachbar wieder und wieder "Deutschland wird Weltmeister". Die meisten anderen waren raus, und wir hatten gut lachen bis zum bitteren Ende im Finale gegen Italien. Vier Jahre später wiederholte sich das in etwa, dann kam der dritte Stern. Ohne Worte! Mit Autowackeln rund um den Böblinger Busbahnhof. Und so ging das im Prinzip weiter, bis auf die Ausnahmen Mitte der 90er.

Und jetzt? Da feiern andere. Das hab ich zumindest vermutet. Gesehen noch nicht wirklich. Das wollte ich zwar, aber irgendwie war ich immer zur falschen Zeit am falschen Ort. 

Am Samstag übrigens auch, was wohl nur etwas mit der Zeit zu tun haben kann. Quer durch Stuggi ging es Richtung Pragsattel, denn da wollte ich aus anderen Gründen hin. Eine Schleife über die Theo - so sagt die Szene, zu der ich aus Altersgründen schon lange nicht mehr gehöre - musste drin sein. Denn ich hatte gehört, dass es hier übel abgeht. Zumindest, wenn die Kroaten spielen.

Die Kroaten spielten, ich frag mich aber: wo denn? Denn so eine Stunde vor dem Anpfiff musste doch schon etwas geboten sein auf der größten Fanmeile im Hauptstädtle. Ich schaute links, ich schaute rechts, es war recht zäh. Um nicht zu sagen: Es war fast nix. Nur vor irgendeinem Club, da stand einer rum im Karo-Trikot und glotzte in sein Handy. Ich glaub, der musste weg.

Ich musste dann auch weg und fuhr heim. Der Grottenkick war wenigstens spannend, aber irgendwie war ich schon ein bisschen enttäuscht. Denn auch nach Spielschluss (Kroatien gewann nach Elfmeterschießen, das hat sich vielleicht schon herum gesprochen), hörte ich nur ein einsames Hüpchen einmal hupen. Da war wohl einer im Auto, der sich freute und irgendwo hin wollte. Wahrscheinlich nach Böblingen, wo nach Polizeiangaben etwa 70 Autos einen Korso bildeten. Danach sind sie abgedüst, und ich ahne, in welche Richtung.

Gerade eben hat mir mein Kollege Daniel ein Bild gezeigt, dass mich mal wieder an mir selbst zweifeln lässt. Es zeigt die Theo. Und es sieht unglaublich aus! Alter Schwede, die Kroaten gehen ganz schön ab. Und um ein Haar hätte ich das auch gesehen.