Nachrichten
Bilder
Videos
Abo-Service und Anzeigen
Themen und Portale

Job

Termine und Veranstaltungen
Über uns

Auf ein letztes Wort

Bild von Dirk Hamann

Zum Abschluss jetzt noch etwas ganz Persönliches, was an sich schon ein seltsamer Satz ist, denn ein Blog ist ja immer sehr persönlich.

Vom ersten Anpfiff bis zum Finale habe ich an dieser Stelle die WM begleitet. Mehr als vier Wochen lang. Jeden Tag. Nie blogfrei. Ganz schön viel. Find ich zumindest. Was bleibt hängen? Vielleicht, dass es Belgier doch gibt und die schnell rennen, wenn man ihnen einen Ball hin wirft. Dass spielfreie Tage blöd sind, Deutschland einfach nur gelbe Leggings braucht und Experten wie der Fernseh-Mario sich ganz schön verbaslern.

Vielleicht habe ich das Niveau nicht immer halten können, wobei sich mancher bestimmt jetzt fragt: welches Niveau? Dafür möchte ich mich entschuldigen. Vor allem möchte ich aber Danke sagen denjenigen, die in dieser Zeit einen netten Kommentar auf den Lippen oder in den Fingern für mich hatten. Mir hat die Sache Laune gemacht.

Nachdem ich zum Start verriet, warum ich Willi heiße, verrate ich zum Abschluss, wo dieses Foto herkommt, mit dem das Pig-Magazin meinen Blog angekündigt hatte. Das war nämlich auch so eine offene Frage. Entstanden ist es beim Public Viewing in Frankfurt auf der Zwischenstation Richtung Kapstadt 2010. Geschossen hat es mein guter Freund Dirk Hamann, mit dem ich eine Menge Spaß dort hatte. Die Freude ist mir auf dem Bild anzusehen. Ist ja auch kein Wunder, Deutschland hatte gerade eben Argentinien mit 4:0 abgebürstet. Sogar Arne Friedrich schoss ein Tor, das waren Zeiten!

Mit dem heutigen Finaltag und der Ungewissheit, ob jetzt Frankreich oder Kroatien diesen wunderschönen Pokal holt, schließe ich das Kapitel. Ich hoffe, des war net schlecht hier und sage zum Abschied wie einst Horst Hrubesch nur ein Wort: vielen Dank.