Nachrichten
Bilder
Videos
Abo-Service und Anzeigen
Themen und Portale

Job

Termine und Veranstaltungen
Über uns






23.07.2019

"Wir wollen Sifi rockt"

Livekonzertreihe ist ein Fall fürs Gericht / Verwaltung und Stadträte beziehen Stellung

Musik von Coldplay steht am 21. August auf dem Plan.

„Wir wollen 'Sifi rockt'“, lässt Sindelfingens Oberbürgermeister Dr. Bernd Vöhringer keinen Spielraum und fügt an: „Natürlich im verträglichen Maße für die Anwohner.“ Damit unterstreicht er die Entgegenkommen, die es seitens Stadt und Veranstalter bereits gegeben hat. Das deutlichste: Die Livekonzerte, die es mittwochs auf dem Marktplatz gibt, werden um eine halbe Stunde auf die Zeit von 18 Uhr bis 21.30 Uhr vorverlegt.

Und das wiederum, obwohl die eigentliche Nachtruhe auch in Sindelfingen erst um 22 Uhr beginnt. Einer knappen Handvoll Anwohner ist das nicht genug. Sie fühlen sich gestört und haben vor Gericht Widerspruch gegen die Genehmigung der Konzerte eingelegt, die die Stadt am 26. Juni erteilt hat. Weil das wiederum aufschiebende Wirkung hat, war jetzt die Stadt wieder am Zug und hat den sofortigen Vollzug der Erlaubnis verordnet. Wann die Richter entscheiden, ist nicht klar.


Quer durch die Fraktionen stellten sich die Stadträte in der Sitzung des Gemeinderats hinter die Musikreihe. Und Dr. Bernd Vöhringer sagte: „Wir bedauern sehr, dass die Veranstaltung vor Gericht gelandet ist. Aber ganz ehrlich: Mehr Entgegenkommen ist nicht möglich, wenn es noch 'Sindelfingen rockt' sein soll.“


Am 31. Juli starten die Konzerte mit Covermusik von Phil Collins. Weiter geht es mit den Songs der Ärzte und von den Toten Hosen (7. August), Metallica (14. August), Coldplay (21. August/Bild: z) und Abba (28. August). Speisen und Getränke gibt es ab 17.30 Uhr. Der Eintritt bleibt auch in diesem Jahr frei.