Nachrichten
Bilder
Videos
Abo-Service und Anzeigen
Themen und Portale

Job

Termine und Veranstaltungen
Über uns






Von unserem Redaktionsmitglied Rebekka Groß · 04.08.2018

„Wir wollen die Menschen zum Kochen motivieren“

Sindelfingen: Gewinner des VHS-Wettbewerbs „Frisch gekocht“

Tochter Leah und ihre Eltern Roman Rohde und Simone Rohde sowie Claudia Schäfer, Michael Schäfer und die Töchter Annika und Nina bei der Preisübergabe mit Volkshochschul-Leiter Dr. Christian Fiebig sowie Sascha Richter und Wilhelm Kohlberger von der Integrationsfirma Femos (von links). Bild: Groß

Frisch Kochen mit regionalen Lebensmitteln statt die fertige Pizza aus dem Tiefkühlfach – zwei Familien aus Grafenau und Holzgerlingen sind die Gewinner des Volkshochschul-Wettbewerbs „Frisch gekocht“ und erhalten sechs Wochen lang regionale Warenkörbe nach Hause geliefert.

Bei der breiten Auswahl an Fertiggerichten und mangelnder Zeit ist das frische Kochen mit regionalen Produkten oft keine Selbstverständlichkeit mehr. Dabei bietet die Region oft mehr Vielfalt an Lebensmitteln, als so mancher denkt. Um das Bewusstsein für regionale Produkte zu schärfen und die Lust am frisch Kochen zu wecken, hat die Volkshochschule Böblingen-Sindelfingen den Wettbewerb „Frisch gekocht“ ins Leben gerufen.

Gewonnen haben die Familie Rohde aus Grafenau und die Familie Schäfer aus Holzgerlingen. Über einen Zeitraum von sechs Wochen bekommen die beiden Familien ab sofort jeweils einen Warenkorb pro Woche mit frischen und regionalen Produkten von der Integrationsfirma Femos, die unter anderem die inklusiven Cap-Märkte betreibt, geliefert. Außerdem erhielten die Familien ein hochwertiges Topfset. Die Preise stellte die Volkshochschule Böblingen-Sindelfingen zur Verfügung. „Die Töpfe sind der Hammer, und für die leckeren Knabbereien finden wir sicher Abnehmer“, freuen sich Simone und Roman Rohde aus Grafenau. Auch Claudia und Michael Schäfer aus Holzgerlingen sind von ihrem Gewinn begeistert.

Vielfalt an regionalen Produkten

„Die Tendenz geht dazu, dass die Leute Fertigprodukte essen und das Kochen selbst als Kompetenz immer mehr verloren geht“, sagt Volkshochschul-Leiter Dr. Christian Fiebig. Daher dreht sich im neuen Programm der Volkshochschule Böblingen-Sindelfingen alles um das Thema Essen. „Mit dem Projekt ‘Frisch gekocht’ wollen wir zeigen, dass wir in der Region eine wunderbare Kulturlandschaft regionaler Produkte haben, und wir wollen die Menschen zum Kochen motivieren.“

Info

Die SZ/BZ begleitet das Projekt der Volkshochschule Böblingen-Sindelfingen mit der Serie „Frisch gekocht“, die am Samstag, dem 11. August, startet.