Nachrichten
Bilder
Videos
Abo-Service und Anzeigen
Themen und Portale

Job

Termine und Veranstaltungen
Über uns






Von unserem Mitarbeiter Peter Maier · 23.02.2018

Wie Autos sehen und denken

Sindelfingen: Zukunft des Verkehrs beim Landkreis-Medien-Meeting

Das 5. Medien-Meeting im Landkreis Böblingen steht ganz im Zeichen der Digitalisierung. Das Thema ist die Gestaltung (auto)-mobiler Vernetzung – connected Cars.

Die Veranstaltung findet am 1. März ab 18 Uhr in der Stadthalle Sindelfingen statt. Die Anmeldung ist über die Website des Landratsamts Böblingen www.lrabb.de/medienmeeting möglich. Hier sind auch weitere Informationen und das Programm abrufbar. Die Teilnahme ist kostenlos.

Längst ist die Digitalisierung auch im Auto angekommen. Automobile werden mit Internetzugängen und W-Lan ausgestattet, können per Smartphone gesteuert werden oder miteinander kommunizieren und entwickeln sich so zu einem Partner des Fahrers. Das 5. Medien-Meeting greift das Thema Fahrassistenzsysteme und ihre Gestaltung auf und bietet Anlass zu Gesprächen zwischen IT-, Automobil-, Kreativbranche und ihren potenziellen Kunden.

Die Veranstalter – die Wirtschaftsförderung des Landkreises Böblingen, die Wirtschaftsförderung Region Stuttgart GmbH (WRS) und die Wirtschaftsförderer der Städte Böblingen, Herrenberg, Leonberg und Sindelfingen – konnten zu diesem Thema hochrangige Referenten gewinnen.

Gregor Matenaer, Geschäftsführer der C-More Automotive GmbH, wird darstellen „Wie selbst erlernte Algorithmen die Entwicklung neuer Systeme verändern“. Dabei wird er sich mit der Sensorik und Kommunikation zwischen den Fahrzeugen und der notwendigen Infrastruktur beschäftigten.

Im Anschluss befasst sich Manfred Dorn, Chef-Designer bei der User Interface Design GmbH (UID), mit der Gestaltung hochkomplexer Parkassistenzsysteme, die Fahrer sicher und bequem bedienen können in seinem Vortrag „User Interface für assistiertes Parken“.

Im dritten Vortrag „The next big thing“ gibt Dr. Michael Raschke eine Übersicht über die Herausforderungen bei der Entwicklung moderner Fahrassistenzsysteme und zeigt, wie eine Kombination aus Eye-Tracking und Algorithmen der künstlichen Intelligenz zum Durchbruch des automatisierten Fahrens führen wird. Moderiert wird die Veranstaltung von Kreiswirtschaftsförderer Dr. Sascha Meßmer.