Nachrichten
Bilder
Videos
Abo-Service und Anzeigen
Themen und Portale

Job

Termine und Veranstaltungen
Über uns






23.03.2020

Wertstoffhöfe möglichst meiden

Kreis Böblingen

07.08.00 Sifi, Schwertstr.: Parkproblem auf dem Wertstoffhof

Da viele Menschen pandemiebedingt gerade zu Hause sind, nutzen sie die Zeit, um zu entrümpeln. So nachvollziehbar es ist, die Zeit für einen Frühjahrsputz zu nutzen, appelliert der Abfallwirtschaftsbetrieb erneut an alle Bürger, die Entsorgung von Sperrmüll und trockenen Wertstoffen auf einen späteren Zeitpunkt zu verschieben (Bild: Stampe/A). Zwar sind aktuell alle 31 Wertstoffhöfe des Landkreises Böblingen trotz der Corona-Pandemie geöffnet. Der Betrieb kann jedoch nur aufrechterhalten werden, solange sich die Besuche auf das absolut notwendige Maß beschränken und die Besucher sich an die dortigen Regelungen halten.


Als Vorsichtsmaßnahme gegen eine größere Ansammlung von Besuchern auf den Höfen sind die Mitarbeiter angehalten, die Zugänge zu den Höfen zeitweise zu sperren, damit sich höchstens zehn Kunden – abhängig von den örtlichen Gegebenheiten – gleichzeitig auf dem Hofgelände befinden. „Wir haben zusätzliche Hinweisschilder aufgehängt, die auf den dringend erforderlichen zwei Meter Abstand zu den Mitarbeitern und zu anderen Kunden hinweisen“, erläutert Werkleiter Wolfgang Bagin. Das bedeutet, dass immer nur ein Kunde seine Wertstoffe oder andere Abfälle in einen Container geben kann, der nächste Kunde muss mit dem vorgeschriebenen Abstand warten, bis dieser mit dem Einwurf fertig ist und sich vom Container entfernt hat.


Der komplette Artikel steht auf www.szbz.de