Nachrichten
Bilder
Videos
Abo-Service und Anzeigen
Themen und Portale

Job

Termine und Veranstaltungen
Über uns






Von unserem Redakteur Karlheinz Reichert · 09.10.2015

Werkstatt für autonomes Fahren eröffnet

Böblingen: Der junge Entwicklungsdienstleister Cmore Automotive GmbH aus Lindau am Bodensee baut seinen hiesigen Standort aus

Die Cmore Automotive GmbH hat das Softwarezentrum auf der Hulb verlassen und ist in Böblingen in die Calwer Straße umgezogen. Der Grund ist einfach. „Wir hatten keine Chance, im Softwarezentrum eine Werkstatt zu bekommen“, sagt Gregor Matenaer, einer der beiden geschäftsführenden Gesellschafter.

Das Unternehmen befasst sich mit der Entwicklung von Systemen in der Fahrzeugelektronik und von sensorabhängigen Fahrerassistenz- und Sicherheitssystemen – also mit Komponenten für das autonome Fahren. Für Messungen und andere Tests benötigt Cmore eine Werkstatt, die es im Softwarezentrum grundsätzlich nicht gibt.

„Wir sind Geschäftsführer Hans-Ulrich Schmid dennoch sehr dankbar. Er hat uns den Einstieg in Böblingen sehr erleichtert“, sagt Matenaers Mitgeschäftsführer Richard Woller.

Die beiden Elektrotechniker haben sich nach zehn Jahren als Entwickler bei einem Automobilzulieferer in Lindau im Jahr 2011 selbstständig gemacht. Der Firmenname entsprang einem Wortspiel und bedeutet mehr sehen. „Es zeigt an, was wir machen“, sagt Gregor Matenaer, „unsere Kameras versuchen alle Objekte zu sehen, die im Weg sind und daraufhin die richtigen Reaktionen einzuleiten, nämlich ausweichen oder bremsen.“ Dabei würden sich die Systeme selbst trainieren. Nachdem diese anfangs nur andere Autos erkannt hätten, seien erst die Fußgänger hinzugekommen und jetzt, so führt er nicht ohne Stolz vor, sind die Motorräder an der Reihe.

Innerhalb von drei Jahren stockten Matenaer und Woller ihre Belegschaft auf 39 Mitarbeiter auf. Im Softwarezentrum eröffneten sie 2014 eine Niederlassung. Inzwischen beschäftigen sie 60 Mitarbeiter, davon zwei Drittel im Firmensitz am Bodensee und ein Drittel am Standort Böblingen. Der hiesige Standort würde schnell wachsen.

Durch ihre Werkstatt für Prototypen auf dem Weg zum autonomen Fahren erhoffen sich die beiden Unternehmensgründer einen weiteren Schub: „Wir haben nun die Möglichkeit, noch schneller und individueller, zeitnah und hausintern auf die Belange unserer Kunden und Partner einzugehen.“ Das autonome Fahren entwickle sich derzeit rasant, dass kurze Wege unbedingt notwendig seien.

Richard Woller (links) und Gregor Matenaer, Inhaber der Cmore Automotive GmbH, feierten gestern in Böblingen die Eröffnung ihrer Werkstatt für autonomes Fahren. Bild: Reichert