Nachrichten
Bilder
Videos
Abo-Service und Anzeigen
Themen und Portale

Job

Termine und Veranstaltungen
Über uns






11.07.2019

Wenn das Holzwerk brennt

Ein warmer Sommerabend, das Thermometer zeigt 25 Grad, der Wind kommt leicht aus Osten. Im Ehninger Holzwerk Keck sind im Sommerbetrieb die Arbeitszeiten auf 19 Uhr verlängert. Es herrscht noch geschäftiges Treiben, als Geschäftsführer Bernhard Rathke um 18.48 Uhr bemerkt, dass aus Halle 4 Rauch dringt. Schnell greift er zum Telefon und alarmiert die Leitstelle der Feuerwehr. Soweit die Ausgangslage für das Übungsszenario im Holzwerk Keck.

Das Blockheizkraftwerk ist in Brand geraten, und der Rauch verhindert, dass zwei Mitarbeiter noch rechtzeitig die Halle verlassen können. Einsatzleiter Martin Böhringer ordert nach dem ersten Erkunden der Lage die Kräfte aus Ehningen, Aidlingen, Gärtringen und Rohrau an.

Der Brand löst eine Kettenreaktion aus, der Strom fällt aus, und durch herabfallende große Holzbündel werden in einer weiteren Halle zwei Personen eingeklemmt. Hier ist schnelle Hilfe angesagt, und mittels Hebekissen werden die Holzstapel angehoben.

„Die Übung ist sehr gut verlaufen, die Verletzten wurde schnell gerettet, und die Zusammenarbeit mit Rotem Kreuz und THW hat sehr gut funktioniert“, so das Resümee von Martin Böhringer am Ende der rund eineinhalbstündigen Übung im Holzwerk Keck.

Eine SZ/BZ-Bildergalerie ist online.