Nachrichten
Bilder
Videos
Abo-Service und Anzeigen
Themen und Portale

Job

Termine und Veranstaltungen
Über uns






Von Chefredakteur Jürgen Haar · 22.08.2019

Weltpremiere in Sindelfingen

Weltpremiere Mercedes-Benz EQV - Sindelfingen 2019. Im Bild: Marcus Breitschwerdt, Leiter Mercedes-Benz Vans. Bild: z

Nicht in einer der Metropolen und auch nicht in südlichen Gefilden - ganz am Rande des Sindelfinger Gewerbegebiets Mittelpfad, aber in Sichtweite des Mercedes-Werks, präsentierte Mercedes-Benz den internationalen Auto-Journalisten in Sindelfingen mit dem EQV die erste Großraumlimousine mit elektrischem Antrieb. Das Fahrzeug auf Basis der V-Klasse wird in der 2. September-Woche auf der IAA in Frankfurt der Öffentlichkeit vorgestellt.

 

Im März noch als Studie auf dem Genfer Autosalon gezeigt, geht es für die Großraumlimousine EQV jetzt zügig zur Markteinführung. Anfang nächsten Jahres kommt die elektrische V-Klasse zu den Händlern und kann dann auch bestellt werden. Dass Mercedes-Benz mit dem EQV ein Fahrzeug aus dem Van-Bereich als zweites Elektro-Fahrzeug auf den Markt bringt, hat gute Gründe.

 

 

„Der EQV bietet souveräne Fahrleistungen, dynamische Elektro-Ästhetik, intuitive Bedienung und ein großzügiges Raumangebot – und das alles lokal emissionsfrei. Er liefert also alle marken- und segmenttypischen Qualitäten, die unsere Kunden erwarten, ob als Familienbegleiter oder Shuttle-Fahrzeug mit Lounge-Charakter“, so Marcus Breitschwerdt, der neue Leiter von Mercedes-Benz Vans.

 

 

Der gesamte Artikel steht am Freitag in der SZ/BZ.