Nachrichten
Bilder
Videos
Abo-Service und Anzeigen
Themen und Portale

Job

Termine und Veranstaltungen
Über uns






Von unserem Mitarbeiter Thomas Oberdorfer · 08.09.2010

Weltklasse am Schützenbühlring

Motocross: Finale der ADAC MX Masters steigt vom 17 bis zum 19. September in Holzgerlingen

Vom 17. September bis zum 19. September wird auf dem Holzgerlinger Schützenbühlring das Finale der internationalen deutschen Motocross-Meisterschaft, ADAC MX Masters genannt, ausgetragen. Für den Holzgerlinger Verein KFV Kalteneck bedeutet das Rennen ein Jubiläum: Es ist der 50. Motocross-Wettbewerb, den er veranstaltet.

 

Motocross hat in Holzgerlingen eine lange Tradition: 1956 hat der KFV Kalteneck auf dem Bühlenring das erste Rennen veranstaltet. Vier weitere Rennen folgten, ehe die Rennstrecke in Bauland umgewandelt wurde. Der KFV Kalteneck erhielt zum Ausgleich das Nutzungsrecht für das Gewann Schützenbühl. Auf dem Schützenbühlring wurden bisher 45 Wettbewerbe durchgeführt. Vom 17. bis zum 19. September steht nun das Finale des ADAC MX Masters auf dem Programm, mithin die 50. Motocross-Veranstaltung des KFV. "Wir werden natürlich versuchen, das Finale würdig auszutragen", sagte Robert Maurer, Vorsitzender des KFV Kalteneck, bei der gestrigen Pressekonferenz.

 

Starkes Fahrerfeld

 

Drei Klassen werden bei den ADAC MX Masters durchgeführt: Zum einen das MX Masters, also die internationale deutsche Motocross-Meisterschaft, dann der MX Youngster-Cup sowie der MX Junior-Cup. In allen drei Klassen sind Fahrer der deutschen, europäischen oder gar der Weltspitze am Start. In Ken Roczen - er steht als Titelträger im MX Masters bereits fest - und Maximilian Nagl sind zwei Fahrer auf der 1800 Meter langen Strecke unterwegs, die in ihren Weltmeisterschaftsklassen MX 2 und MX 1 um den Titel mitfuhren. Gemeinsam mit Marcus Schiffer, auch er startet in Holzgerlingen, vertreten sie beim Motocross der Nationen in den USA am 25. und 26. September die deutschen Farben. Und in dem 13-jährigen Henry Jacobi aus Bad Sulza nimmt im Junior Cup ein waschechter Weltmeister teil, er gewann Ende August den Titel in der FIM Junioren-WM.

 

"Wir haben ein sportlich sehr starkes Fahrerfeld am Start", sagte Manfred Deubert, bei der KFV Kalteneck für die Pressearbeit zuständig. Im vergangenen Jahr waren an den drei Tagen 12 000 Besucher vor Ort, der Schützenbühlring wurde als beste Strecke und beste Veranstaltung im Rahmen der Rennserie ausgezeichnet.

 

Weitere Informationen zum ADAC MX Masters gibt es unter der Adresse www.motocross-holzgerlingen.de im Internet.

 

Vom 17. bis 19. September geht es auf dem Holzgerlinger Schützenbühlring wieder hei her. Bild: Photo 5/A