Nachrichten
Bilder
Videos
Abo-Service und Anzeigen
Themen und Portale

Job

Termine und Veranstaltungen
Über uns






Von unserem Mitarbeiter Matthias Staber · 10.02.2019

Weil der Stadt: Demo gegen die AfD

Weil der Stadt: Über 150 Menschen demonstrieren vor dem Klösterle gegen die AfD

Zum zweiten Mal innerhalb weniger Monate hatte die AfD zu einer Veranstaltung ins Klösterle nach Weil der Stadt geladen. 150 Menschen protestierten gegen die Standpunkte der so genannten „Alternative für Deutschland“ (Bild: Staber).

Über 150 Menschen haben am Samstagabend vor dem Klösterle in Weil der Stadt gegen eine Veranstaltung der Partei Alternative für Deutschland (AfD) demonstriert. An dem Protest, zu dem der SPD-Ortsverein aufgerufen hatte, beteiligten sich auch Vertreter der Grünen, CDU, Linken und des Jugendhauses Kloster.

Zum zweiten Mal innerhalb weniger Monate veranstaltete die AfD im Klösterle eine Veranstaltung der Reihe „Bericht aus Berlin“ - zuletzt hatten die Rechtspopulisten im Dezember in das historische Gebäude geladen. Diesmal nahmen die Abgeordneten Jörg Meuthen, Markus Frohnmaier, Marc Bernhard und Martin Hess teil.

„Das Klösterle ist uns in Weil der Stadt sehr wichtig“, sagt Grünen-Stadträtin Anke Matthias-Schwarz: „Es darf nicht sein, dass dort ständig eine Partei wie die AfD tagt, die in ihrer Haltung nicht mehr demokratiekonform ist.“

Im Grunde sei es in Ordnung, dass die AfD, wie andere Parteien auch, einmal pro Jahr das Klösterle für eine Veranstaltung zur Verfügung gestellt bekomme, sagt Joachim Oehler, Vorsitzender des CDU-Stadtverbands Weil der Stadt: „Dass dies nun allerdings im Abstand weniger Monate geschieht, stößt uns bitter auf.“ Als CDU-Mitglied sei es ihm wichtig „Flagge zu zeigen gegen Bedrohungen der Demokratie von allen Seiten“, begründet Oehler seine Teilnahme am Protest gegen die AfD.


Der komplette Artikel steht am Montag in der SZ/BZ und auf www.szbz.de

Besuchen Sie uns auch auf Facebook: https://www.facebook.com/szbz.de/