Nachrichten
Bilder
Videos
Abo-Service und Anzeigen
Themen und Portale

Job

Termine und Veranstaltungen
Über uns






19.05.2020

Wegen Drogen in Untersuchungshaft

Herrenberg

Beamten des Polizeireviers Herrenberg ging am Montag bei Kontrollmaßnahmen im Bahnhofsbereich in Herrenberg ein 24-jähriger Mann ins Netz, der verdächtigt wird, Handel mit Betäubungsmittel zu treiben. Die Polizisten, die zivil unterwegs waren, bemerkten gegen 18 Uhr eine vierköpfige Personengruppe, die im Bereich der Parkplätze des S-Bahnhofs einer Kontrolle unterzogen werden sollten.


Als die Beamten mit ihrem Fahrzeug zu den vier Männern aufgeschlossen hatten, stieg einer der Polizisten aus und begrüßte die Personen. Ein Mann ergriff sofort die Flucht und rannte zurück in Richtung des Bahnhofs, durch die Unterführung hindurch zur Walther-Knoll-Straße. Die Polizisten nahmen die Verfolgung auf und entdeckten den Mann, der sich in einem Hinterhof zu verstecken versuchte. Der 24-Jährige wurde vorläufig festgenommen. Den Polizisten stieg hierbei ein verdächtiger Marihuana-Geruch in die Nase.


Eine erste Durchsuchung des Tatverdächtigen verlief jedoch ohne Ergebnis. Der Mann wurde zunächst zum Polizeirevier Herrenberg gebracht. Die beiden eingesetzten Polizisten überprüften anschließend nochmals den Hinterhof. Unter einem Müllcontainer entdeckten sie eine Packung Zigaretten und ein Einhandmesser. Im Innern der Zigarettenschachtel fanden sie ein Plastiktütchen mit Marihuana sowie zwölf einzeln abgepackte Haschischbrocken, was einer händlerüblichen Verpackungsart entspricht.


Der Tatverdächtige musste die Nacht in der Gewahrsamseinrichtung des Polizeireviers Herrenberg verbringen und wurde am Dienstag auf Antrag der Staatsanwaltschaft Stuttgart einem Haftrichter vorgeführt. Dieser erließ einen Haftbefehl wegen Handels mit Betäubungsmittel gegen den 24-Jährigen, setzte diesen in Vollzug und wies ihn in eine Justizvollzugsanstalt ein.