Nachrichten
Bilder
Videos
Abo-Service und Anzeigen
Themen und Portale

Job

Termine und Veranstaltungen
Über uns






Von unserem Mitarbeiter Bernd Heiden · 02.03.2021

Was passiert mit dem Stern-Center in Sindelfingen?

Interview mit OB Dr. Vöhringer und Baubürgermeisterin Dr. Corinna Clemens über kühne und konkrete Ideen / SZ/BZ-Serie „Die Zukunft der Mitte“ (13 und Schluss)

Wie geht es weiter im Stern-Center? Bild: z

Rätselraten um die Zukunft des Stern-Center: Im zweiten Teil des SZ/BZ-Interviews mit Oberbürgermeister Dr. Bernd Vöhringer und Baubürgermeisterin Dr. Corinna Clemens geht es um Visionen wie eine Nord-Süd-Umfahrung der Innenstadt, aber auch um konkrete und kühne Ideen zur Zukunft von Sindelfingens Mitte.

Darüber sprachen SZ/BZ-Chefredakteur Jürgen Haar und die SZ/BZ-Mitarbeiter Peter Bausch und Bernd Heiden mit Dr. Bernd Vöhringer und Dr. Corinna Clemens.



Die Initiative Wir-alle-sind-die-Stadt schlägt einen Aussichtsturm oder ein großes Tor am Eingang zur Altstadt in der Planie vor. Für Sie nur Spielerei?


Dr. Corinna Clemens: „Tor und Turm sind für mich zunächst der Ausdruck eines Wunsches, das derzeit seltsame Ende des Marktplatzes zu gestalten. Mit seinem leichten Gefälle säuft er ja in der Planie mehr ab, als dass er endet. Die Frage ist, welche Art der Nutzung man bei dieser extrem komischen Ecke haben will und wie man die Dinge so ordnen kann, dass sie zusammenpassen.“



Was passiert mit dem Stern-Center?


Dr. Corinna Clemens: „Das wüsste ich auch gerne. Wir rätseln rum. Das ist alles ein bisschen seltsam. Solange das so wie jetzt steht, ist das ja kein Problem. Aber wenn es nach Corona wieder losgeht, könnte es ein böses Erwachen geben, wenn große Brocken leer sind.“



Der ganze Artikel steht auf www.szbz.de