Nachrichten
Bilder
Videos
Abo-Service und Anzeigen
Themen und Portale

Job

Termine und Veranstaltungen
Über uns






Von unserem Mitarbeiter Matthias Staber · 07.01.2019

Verwirrungen im Ski-Hotel

Darmsheim: Das Mundarttheater spielt „Schneetreiba“ in der Turn- und Festhalle

„Schneetreiba“ mit dem Darmsheimer Mundarttheater: Heidrun Böttinger, Neuzugang Wolfgang Pross, Günter Moroff, Sandra Possienke, Tanja Magenau und Sigrid Schmid (von links). Bild: Staber

Mit der Premiere der Komödie „Schneetreiba“ in der Turn- und Festhalle ist das Mundarttheater Darmsheim in das 40. Jahr ihres Bestehens gestartet. In dem Stück, das beim Premierenpublikum sehr gut ankam, dreht sich alles um die Verwirrungen, die bei einem Blind Date in einem Ski-Hotel entstehen.

Hotel-Betreiberin Eva Keck (Tanja Magenau) hat ein Problem: In ihrer Ski-Pension „Himmelstörle“ steigen so wenig Gäste ab, dass „die Schlüssellöcher schon Spinnweben haben“, wie die Angestellte Alwine Schwips (Heidrun Böttinger) süffisant bemerkt.

Doch die pfiffige Wirtin hat schon ein neues Marketing-Konzept auf Lager: Anonyme Partnervermittlung, also Blind Dates, sollen der Pension aus der wirtschaftlichen Schieflage helfen. Schnapsdrossel Alwine hält davon wenig, obwohl sie dem grundsätzlichen Konzept durchaus etwas abgewinnen kann – schließlich spürt sie selbst bei der Telefonsex-Werbung im Fernsehen „ein Kribbeln in den Waden“.

Die Skepsis von Alwine ist durchaus berechtigt: Denn einander so unbekannt, wie zunächst vermutet, sind die Paare gar nicht, die sich zum Schäferstündchen in der Pension „Himmelstörle“ einfinden – ohne reichlich Verwechslungen und derbe Sprüche werden diese Blind Dates nicht über die Bühne gehen.

Ob Willi Filzer, Chef eines Herrenmode-Geschäfts (Günter Moroff), dessen Kumpel Udo Blechle (Mundarttheater-Neuzugang Wolfgang Pross), Hausfrau Gerlinde (Sigrid Schmid), Wohlstandsluder Manuela (Sandra Possienke) oder Werbefilmproduzent Wenzel Fatzke (Gerhard Manz): Jede Figur in dieser Komödie bekommt im „Himmelstörle“ wesentlich mehr geboten als zunächst gedacht.

Flotte Sprüche, deftiges Schwäbisch und die eine oder andere Anzüglichkeit: Auch im Jahr seines 40. Geburtstags bleibt sich das Mundarttheater Darmsheim treu und serviert flotte Komödienkost, bei dem Fans vorzüglich vom Alltag abschalten und richtig viel Spaß haben können. Der reichliche Szenenapplaus, das vergnügte Kichern und befreite Lachen bei der Premiere zeugen davon, dass dieses Rezept auch nach 40 Jahren immer noch ausgezeichnet ankommt.

Info

„Schneetreiba“ ist bis Ende März in der Darmsheimer Turn- und Festhalle zu sehen. Alle Termine sind unter der Adresse www.mundart-darmsheim.de im Internet zu finden.