Nachrichten
Bilder
Videos
Abo-Service und Anzeigen
Themen und Portale

Job

Termine und Veranstaltungen
Über uns






Von unserem Mitarbeiter Heinz Richter · 01.06.2018

Tolle Kunststücke unter der Kuppel

Grafenau: Beim Mitmach-Zirkus Bambi üben 75 Kinder für die große Aufführung am Samstag

Gekonnte Akrobatik am Seil. Bild: Richter

Ein großes gelb-rotes rundes Zelt neben der Wiesengrundhalle in Grafenau mit einem Gatter voller Tiere in einem Nebenzelt lässt schon erahnen, dass Zirkusleute im Ort sind. Dazu passen auch die Wohnwagen daneben. Schon zum dritten Mal gastiert der Zirkus Bambi über die Pfingstferien im Ort, um mit den Kindern Vorführungen einzuüben. Die werden am Samstag, 15 Uhr, in einer einmaligen Zirkusshow gezeigt.

75 Kinder im Alter zwischen sechs und 13 Jahren zeigen dann, was ihnen die Profis vom Zirkus in den vergangenen vier Tagen beigebracht haben. Zu sehen sind atemberaubende Kunststücke am Seil. Die Kinder klettern bis nahe der Zeltspitze hoch, drehen sich und lassen den Oberkörper nach hinten fallen. Natürlich sind bei der Vorstellung auch einige Clowns unterwegs, und dass Pudel so gelehrig sind, wer hätte das gedacht. Die gefräßige Ziege holt sich sogar ein Leckerli aus dem Mund einer Schülerin.

Dann sind da noch die Zauberer. Manch ein Zuschauer kommt sicherlich ins Zittern, wenn der große Meister seine Schwerter in die Holzkiste sticht. Darin sind vorher die Mitschüler des Zauberers hineingestiegen. Aber wer hätte das gedacht? Auch künftig hat er noch Mitschüler in der Klasse. Die steigen nämlich quicklebendig nach dem beängstigenden Schwertangriff aus der Zauberkiste. Zauberei eben.

Auf der Wiese hinter dem Zirkuszelt üben die Mädchen mit den Hula-Hoop-Ringen. Carima Bannikov ist staatlich geprüfte Sport- und Gymnastiklehrerin und auch die Tochter des Zirkusdirektors Wollo Bannikov. Auch sonst ist es ein Familienbetrieb. Samara Bannikov, welche die künstlerische Leitung hat, gehört ebenso dazu wie die Diplom-Sozial- und Zirkuspädagogin Biggi Bauer. Die Helfer Mamssa, Caro, Jenny, Fabi, Bambi, Luisa und Timo gehören auch zur Zirkusmannschaft.

Der Zirkus Bambi ist ein Familienunternehmen, das sich auf die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen spezialisiert hat und 1993 gegründet wurde. Der Zirkus kommt aus Zavelstein im benachbarten Kreis Calw und unterhält in Dätzingen eine Zirkusschule.

Bereits seit 1995 werden die Kindermitmach-Zirkusse veranstaltet, vor allem während der Schulferien, aber auch als Abschluss eines Schulprojektes. Der Zirkus Bambi gastiert für eine Woche an der jeweiligen Schule und verwandelt den Schulalltag in einen Zirkusbetrieb. Seit 2005 gibt es die Zirkusschule in Dätzingen.

Unter Anleitung der Profis können die Kinder sogar auf dem Seil balancieren. Bei den Tieren sind besonders die kleinen Hunde beliebt, welche die Streicheleinheiten sichtlich genießen. Aber auch die Schweine legen sich auf die Seite und geben keinen Mucks von sich, wenn die Kinder mit Bürsten über die Borsten gleiten.

Als dann aber die beiden Ponys von der Wiese in den Stall geführt werden, stürmen die Kinder alle zu den Ponys und müssen sich anstellen, um die einmal bürsten zu dürfen. Es sind besonders die Mädchen, welche mit den Ponys etwas vorführen wollen. Während sich die Tiere streicheln und bürsten lassen, denken die Ziegen an diesem Morgen nur ans Fressen. Die Kinder mit einer Rübe in der Hand haben es leicht, die Ziegen auch gleich zu streicheln.

Im Zelt nebenan wird fleißig mit Tellerjonglage und Bodenakrobatik geübt. Auf den Rücken der Ponys wird bei der Vorstellung am Samstag auch Akrobatik gezeigt. Aber dafür muss noch geübt werden.

Im Zirkuszelt stehen am Samstagnachmittag bei der Vorführung 400 Plätze zur Verfügung. Für die Kinder geht der Traum, einmal in der Manege im Mittelpunkt zu stehen, in Erfüllung. Väter, Mütter, Omas und Opas, Tanten und Onkel und vor allem die Geschwister interessiert natürlich besonders, wie artistisch begabt die Kinder sind. Und das sind sie bei der Schulung durch die Profis alle.