Nachrichten
Bilder
Videos
Abo-Service und Anzeigen
Themen und Portale

Job

Termine und Veranstaltungen
Über uns
close

Du willst nichts Wichtiges aus dem Kreis Böblingen verpassen?

Dein Newsletter "Guten Morgen BB"

JETZT ANMELDEN!





15.02.2016

Test: Volvo V60 Cross Country D4 AWD Momentum

  • Bild: Volvo

  • Bild: Volvo

Ein alltagstaugliches Fahrzeug für Zeitgenossen, die das Robustelieben, ohne auf Chic und Komfort verzichten zu wollen, hat Volvo mit dem Sportkombi V60 Cross Country auf die Räder gestellt.

Platz für die Familie oder raumgreifende Sportgeräte bietet der markant-schick designte Kombi, der sowohl vor der Oper als auch auf Feldwegen eine gute Figur macht. Typisch für die Schweden ist, dass einige Sicherheitsfeatures serienmäßig sind bei dem Premium-Mittelklässler, der im Herbst für mindestens 46 450 Euro auf den Markt kam. Zumindest in der Allradversion D4 AWD mit einem 140 kW/190 PS starken Fünfzylinder-Biturbo-Dieselmotor ist der V60 Cross Country ein wintertauglicher Begleiter.

Griffig mit Grip schiebt sich der Wagen bei voller Besetzung auf verschneiten Straßen zügig voran. Gegenüber dem gewöhnlichen V60 hat der Hersteller die Bodenfreiheit des Allraders um 65 Millimeter erhöht. Der Wagen zieht kraftvoll und wie auf Schienen von dannen, und der Motor wird auch bei 200 km/h nicht so laut, dass keine Unterhaltung in normaler Tonlage mehr möglich wäre.

Der Biturbodiesel stellt bereits ab 1500 Umdrehungen sein maximales Drehmoment zur Verfügung. Die erhöhte Sitzposition macht den Einstieg für alle bequem, die elektrisch einstellbare Lordosenstütze für Fahrer und Beifahrer ist serienmäßig. Die mittlere von drei wählbaren Ausstattungen namens Momentum lässt durch einigen Komfort Langstrecken angenehm werden.

Hilfreiche Assistenten

Eine etwas umständlich bedienbare 3D-Navi bringt ans Ziel  Sprachsteuerung erleichtert das Handling. Multimedia-Komfort bis hin zu Bluetooth, das die Inhalte eines Handys aufs mittige Display bringt, und somit per Freisprechanlage telefonieren ermöglicht oder die eigene Musik raumfüllend zu. Gehör bringt, erfreut vor allem den Nachwuchs.

Vier Personen haben in dem Fünfsitzer genügend Kopf- und Beinfreiheit. Mit Skiern muss natürlich ein Teil des Gepäcks aufs Dach, obwohl der Kofferraum recht üppig ausfällt. Damit alle sicher unterwegs sind, wird der Fahrer durch viel Elektronik, Sensorik und Kameras unterstützt: Verkehrsschilder wie Tempolimits werden in der Regel erkannt  außer ein Lkw verbirgt die Sicht  und digital in der Blickrichtung des Fahrers angezeigt. Bei dichtem Auffahren schreckt der Abstandswarner mit akustisch untermalten Lichtsignalen auf der Frontscheibe auf.

Ein Start-Stopp-System und die Bremsenergierückgewinnung helfen beim Spritsparen. Laut Hersteller soll ein Verbrauch von 5,7 Litern Diesel im Schnitt möglich sein, wir benötigten bei meist im Komfortmodus eingestelltem Fahrwerk 7,6 Liter. In der Stadt unterstützt eine Einparkhilfe über Sensoren den Fahrer.

Dynamisches Kurvenlicht zählt ebenfalls zu den aufpreispflichtigen Sicherheitsfeatures, die teils in optionalen Ausstattungspaketen enthalten sind. Viel Sicherheit ist zwar im neuen Volvo V60 Cross Country D4 AWD Momentum serienmäßig, aber für Zahlungskräftige ist bekanntlich immer Luft nach oben.

(Iris Kreppenhofer/GEA)

 

Volvo V60 Cross Country D4 AWD

Länge: 4,66 Meter
Breite: 1,87 Meter
Höhe: 1,48 Meter
Motor: Reihen-5-Zylinder, (Common-Rail-Direkteinspr.), Bi-Turbolader, 20V (DOHC)
Leistung: 140 kW/190 PS
Max. Drehmoment: 420 Nm (bei 1 500  2 500 U/min)
Vmax: 205 km/h
0 auf 100 km/h: 8,9 Sek.
ECE-Verbrauch: 5,7 Liter
Effizienzklasse: B
CO2-Emission: 149 g/km
Kofferraum: 430  1 241 Liter
Preis: 46450 Euro (Einstiegspreis in Baureihe 36350, Testwagenpreis 62 665)

Du willst nichts Wichtiges aus unserer Region verpassen?
Dann hol' Dir hier unseren kostenlosen Newsletter Guten Morgen BB.

Jetzt anmelden