Nachrichten
Bilder
Videos
Abo-Service und Anzeigen
Themen und Portale

Job

Termine und Veranstaltungen
Über uns






Von unserem Mitarbeiter 
Bernd Heiden · 05.04.2020

Tauchen im Teich, Tanz vor dem Schloss

Sindelfingen: Tanzfilm „Garden of Others“ erstmals im Internet bei Kultur in Quarantäne / Quiddl und Quaddl erobern Kinderherzen

Pascal Sangls Tanzfilm "Garden of Others" war bei Kultur in Quarantäne erstmals frei zugänglich im Internet zu sehen. Bild: Marc Hugger

Die öffentlichen Kulturaktivitäten bewegen sich wegen Corona-Pandemie nach wie vor nahe am absoluten Gefrierpunkt. Aber „Kultur in Quarantäne“, das anlässlich des Corona-Ausnahmezustandes von Junge-Bühne-Boss Ingo Sika initiierte Livestream-Format aus seinem Wohnzimmerstudio hält wacker dagegen und bescherte am Wochenende eine Premiere und eine Uraufführung.

In Folge 8 durfte Kultur in Quarantäne als erster überhaupt den Tanzfilm „Garden of Others“ von Pascal Sangl frei im Internet zugänglich zeigen. Der 2017 im Barockpark von Schloss Schwetzingen und auf der Burg Wachenheim bei Weinheim gedrehte Film lief bislang auf über 20 Festivals. Pascal Sangl, heute in Sindelfingen lebender Tänzer und Choreograf erklärt im Interview mit Ingo Sika und Kultur-in-Quarantäne-Moderatorin Leonie Rothacker: Er habe die Corona-Krise als passenden Anlass gesehen, „Garden of Others“ jetzt frei zur Verfügung zu stellen.


In der Sendung vom Sonntag spendierten Ingo Sika, Leonie Rothacker und Sven Holder die 2. Folge und damit eine weitere Uraufführung des Kinderhörspiels „Quiddl und Quaddl“ von Karina Schmidt. War in Folge 1 vor einer Woche der kleine Wuschelmuschel Quaddl beim teichinternen Umzug von den Lilien zum Seerosenfeld verloren gegangen, so rettet das flauschige Geschwisterpaar diesmal eines der Drillingskinder von Krakenpapa Mollyor: Babykrake Polly ist verschwunden und Quiddl-Quaddl tauchen mit Leuchtfeuerblumen in die dusterstesten, für alle kleinen Wasserwesen wegen der lauernden Gefahren eigentlich stengstens verbotenen Teichregionen ein.


Quiddl und Quaddl haben offenbar schon manch Kinderherz erobert, wie im Abspann eingeblendete, selbst gemalte Bilder und Basteleien zeigen. Unter allen Einsendern wird am Freitag ein kleiner Preis verlost, kündigt Ingo Sika am Ende an.


Der komplette Artikel steht am Montag in der SZ/BZ und auf www.szbz.de



Über Ostern bricht Kultur in Quarantäne aus dem bisherigen Rhyhtmus aus. Der Mittwoch bleibt sendungsfrei, am Karfreitag, 10. April kommt um 14 Uhr die 3. Folge von Quiddl und Quaddl. Danach, um 24 Uhr gibt es Passendes zur Geisterstunde. Am Ostermontag, 13. April um 14 Uhr sind Alexander Griesser und Michael Schwarz von „Nachtschwärmerfilm“ dabei und präsentieren 2 ihrer Dokumentarfilme. Auf www.kultur-in-quarantaene.de sind jeweils Livestream und alle bisherigen Sendungen zu sehen.