Nachrichten
Bilder
Videos
Abo-Service und Anzeigen
Themen und Portale

Job

Termine und Veranstaltungen
Über uns






Von unserem Mitarbeiter Peter Maier · 28.08.2014

Starkregen und Aquaplaning

Kreis Böblingen: Unfälle und überflutete Straßen am Dienstagabend

<str

ong>Verursacht durch den starken Regen und Aquaplaning gab es am Dienstagabend im Kreis Böblingen viele Unfälle. Wegen Überflutung war die Kreisstraße 1008 bei Warmbronn nicht mehr befahrbar.

Eine schwer und zwei leicht Verletzte sowie ein Sachschaden von 30 000 Euro sind die Folgen eines Unfalls, der sich am Dienstag gegen 19.20 Uhr in der Sindelfinger Hohenzollernstraße ereignete. Der 36 Jahre alte Fahrer eines BMW war auf der Leonberger Straße in Richtung Stadtmitte unterwegs und wollte nach links in die Hohenzollernstraße abbiegen. Er musste zunächst an der Ampel warten, ehe er bei Grün sein Fahrzeug vermutlich zu stark beschleunigte, obwohl auf der Fahrbahn Regenwasser stand.

Am Kurvenausgang geriet er ins Schleudern, kam nach rechts von der Fahrbahn ab, fuhr über den Gehweg und prallte gegen einen Lichtmasten. Die Wucht des Aufpralls war so stark, dass alle Airbags im Wagen auslösten. Dabei wurde die 27 Jahre alte Mitfahrerin, die auf der Rückbank saß, schwer verletzt. Zwei weitere 26 und 56 Jahre alte Mitfahrer trugen leichte Verletzungen davon. Sie alle mussten mit dem Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht werden. Das Auto war nicht mehr fahrbereit und wurde abgeschleppt.

Da an der Unfallstelle Öl und Benzin ausgelaufen waren, rückte die Feuerwehr Sindelfingen mit einem Fahrzeug und drei Feuerwehrleuten aus.

Vermutlich, weil er bei starkem Regen zu schnell unterwegs war, verlor ein 19 Jahre alter Mercedes-Fahrer die Kontrolle über seinen Wagen, als er auf der Kreisstraße 1048 von Breitenstein nach Neuweiler fuhr und an der Abzweigung nach Weil im Schönbuch nach rechts abbiegen wollte. Dabei kam er auf den Grünstreifen, touchierte einen Leitpfosten und stieß seitlich mit dem Seat einer entgegenkommenden 27 Jahre alten Fahrerin zusammen. Der Sachschaden wird von der Polizei mit rund 4600 Euro angegeben.

Verkehrsteilnehmer alarmierten gegen 20 Uhr die Polizei, nachdem ihnen aufgefallen war, dass in Leonberg die Kreisstraße 1008 in Richtung Warmbronn stark überflutet und nicht mehr befahrbar war. Durch den heftigen Dauerregen floss geerntetes Stroh auf die Straße und verstopfte den Abflusskanal. Mit Unterstützung der Feuerwehr Leonberg wurde der Abfluss wieder frei gelegt, so dass die Straße nach etwa 15 Minuten wieder passierbar war.

Unverletzt blieb der 25 Jahre alte Fahrer eines Ford, nachdem er gegen 18.30 Uhr auf der Kreisstraße 1051 bei Schönaich gegen einen Baum geprallt war. Er war im starken Regen vermutlich zu schnell in Richtung Steinenbronn unterwegs. Dadurch kam er nach rechts von der Fahrbahn auf den Grünstreifen ab und geriet anschließend ins Schleudern. Durch den Unfall entstand an seinem Auto ein Schaden von über 5000 Euro.