Nachrichten
Bilder
Videos
Abo-Service und Anzeigen
Themen und Portale

Job

Termine und Veranstaltungen
Über uns






Jürgen Wegner · 28.02.2019

So geht es weiter mit dem Café Wies'n

Sommerhofenpark Cafè Wies'n

Kai Hammami und Jürgen Lahann stoßen mit einem alkoholfreien Benediktiner-Hefe auf den neuen Biergarten an. Bild: Wegner

Am Tag nachdem die neuen Pächter bekannt wurden, hat sich die SZ/BZ mit Kai Hammami und Jürgen Lahann auf der Baustelle des Café Wies'n im Sommerhofenpark getroffen. Dieses soll Mitte April erst sanft und dann am 1. Mai offiziell öffnen - unter dem neuen Namen Wiesengarten.

Die beiden sind in der Sindelfinger Gastro-Szene wohl bekannt. Der 58-Jährige Jürgen Lahann ist seit 20 Jahren Inhaber und Küchenmeister im Parkrestaurant, Kai Hammami, 52 Jahre, beteiligt am Corner auf dem Wettbachplatz, dem Cast Away in der Böblinger Pfarrgasse und Strippenzieher für den Gastro-Bereich der Hardrock-Zone am Sindelfinger Rathaus beim internationalen Straßenfest. Der Pachtvertrag gilt für die nächsten zehn Jahre, der Wiesengarten hat dann jeweils sieben Monate geöffnet.

Augenscheinlich anders sind künftig die Möbel im Biergarten. Aus der Produktion der Gemeinnützigen Werkstätten und Wohnstätten in Holzgerlingen kommen die neuen Biertisch-Garnituren mit Rückenlehnen und schwarzen Polstern. Auf den insgesamt 450 Quadratmetern sollen rund 450 Gäste Platz finden, wenn der Laden läuft.

Ausgeschenkt werden künftig Biere der Radeberger-Gruppe und der Benediktiner Weißbräu GmbH aus dem bayerischen Ettal. Oder das Sommerschorle, das die Besucher von Schlemmen am See oder dem Sindelfinger Fischmarkt kennen.

Etwa 850 000 Euro steckt die Stadt in den Umbau des Biergartens. Die beiden Pächter tragen weitere Kosten von den Biergarnituren bis zur mobilen Zapfanlage. Und dazu auch Hirnschmalz in die Logistik mit den künftig drei Ausgabe-Stationen oder den beiden Kassen. Ziel ist, dass die Abläufe flüssiger werden.

Der komplette Artikel erscheint in der Freitagausgabe der SZ/BZ und dann auch auf www.szbz.de.

Besuchen Sie uns auch auf www.facebook.com/szbz.de