Nachrichten
Bilder
Videos
Abo-Service und Anzeigen
Themen und Portale

Job

Termine und Veranstaltungen
Über uns






Von unserem Mitarbeiter Matthias Staber · 27.09.2020

"Sinnvoll wäre eine Maut für Lkw"

Dagersheim: Der Lärmschutzbeauftragter des Landes Thomas Marwein fordert besseren Schutz für Dagersheim Ost

Der Lärmschutzbeauftragte des Landes, Thomas Marwein, der Grünen-Fraktionsvorsitzende im Dagersheimer Ortschaftsrat, Tim Göhner, und die Landtagsabgeordnete Thekla Walker erläutern anhand einer Lärmkarte, wie stark Dagersheim durch die B464 beeinträchtigt wird. Bild: Staber

Besseren Schutz vor dem Lärm der Bundesstraße 464 für Dagersheim Ost fordern die Grünen-Politiker Thomas Marwein und Thekla Walker, die sich auf Einladung des Ortschaftsrats ein Bild von der Situation rund um das Wohngebiet Rübländer gemacht haben.

Der Lärmschutzbeauftragte der baden-württembergischen Landesregierung Thomas Marwein und die Landtagsabgeordnete Thekla Walker informierten sich gemeinsam mit dem Grünen-Fraktionsvorsitzenden des Dagersheimer Ortschaftsrats, Tim Göhner, und Ortsvorsteherin Alessandra Hütter vor Ort über den Lärm der B464, der den Dagersheimer Osten plagt.


„Das Lärmproblem von Dagersheim ist im Verkehrsministerium bekannt“, sagt Thomas Marwein, einziger Lärmschutzbeauftragte Deutschlands. Im Dagersheimer Osten seien die Lärmwerte so hoch, dass Lärmschutzmaßnahmen möglich seien, so Thomas Marwein. Denkbar seien verschiedene Maßnahmen: ein Lärmschutzwall im Bereich der Schwippetal-Brücke, eine Geschwindigkeitsbegrenzung auf der B 464 oder ein anderer Oberflächenbelag der Bundesstraße.


Über welche Verbesserungsvorschläge sonst noch gesprochen wurde, lesen Sie in der Montagsausgabe der SZ/BZ und unter www.szbz.de