Nachrichten
Bilder
Videos
Abo-Service und Anzeigen
Themen und Portale

Job

Termine und Veranstaltungen
Über uns






Von unserem Mitarbeiter Bernd Heiden · 14.02.2020

Sindelfinger Schüler beim Forschen stark

Sindelfingen: Stadt zum 14. Mal Gastgeber für Regionalwettbewerb „Jugend forscht“ in Stadthalle / Deutschlandweit Mädchen-Rekordbeteiligung

Lars Spindler (links) und David Weiss vom Stiftsgymnasium zählen mit ihrer Konfetti-Spannungsuntersuchung zu den Siegern des Regionalwettbewerbs. Bild: Heiden

Hier kann auch ein Oberbürgermeister in die Mangel geraten. Beim Regionalwettbewerb von Jugend forscht präsentieren die Teilnehmer im Foyer der Stadthalle ihre Projekte, die am Vormittag OB Dr. Bernd Vöhringer inspiziert.

Auf das Stadtoberhaupt scheinen die Jungforscherinnen Ann-Kathrin Ostertag und Lara Gericke nur gewartet zu haben. „Geistige Fitness – nimmt sie im Alter ab?“ untersuchen die beiden 14-Jährigen vom Böblinger Otto-Hahn-Gymnasium (OHG) mit ihrer Testapparatur, an die nun der OB gerät. Er guckt sich freilich nach Erstgespräch mit den beiden Gymnasiastinnen in seinem Begleittross suchend um: Will vielleicht jemand anders ran? Aber keiner will sich hier blamieren. Also erklärt Ann-Kathrin dem OB wo er warum drauf drücken muss, es handle sich zunächst um einen Farbtest.


„Sind sie bereit?“, startet sie die ganze Prozedur, der OB tippt fleißig, die Fotoapparate klicken. Aber so richtig zu verstehen, was da jetzt eigentlich geprüft wird, das scheinen irgendwie nur die beiden Forscherinnen zu kapieren. Es gehe um „Reaktions- und Verknüpfungsfähigkeit“ belehrt ein Hinweisschild an dem Projekt-Stand. Die beiden Mental-Fitness-Checkerinnen sind zwei von insgesamt 96 Teilnehmern, die sich an der diesjährigen Regional-Ausgabe des Nachwuchsforscher-Wettbewerbs beteiligen. Und völllig unvorbereitet tappt der OB hier auch nicht in die Falle.


Der komplette Artikel steht am Samstag in der SZ/BZ und auf www.szbz.de