Nachrichten
Bilder
Videos
Abo-Service und Anzeigen
Themen und Portale

Job

Termine und Veranstaltungen
Über uns






Von unserem Mitarbeiter 
Thomas Oberdorfer · 29.06.2020

Sindelfingen: Streit am Busbahnhof endet für ein Mädchen im Krankenhaus

Bild: Alexstar / Adobe Stock

Drei junge Erwachsene haben im August des vergangenen Jahres in Sindelfingen am Busbahnhof gemeinsam auf eine Jugendliche eingeschlagen und eingetreten. Vorausgegangen waren gegenseitige Beleidigungen und auch Provokationen.

„Wir hatten Beef“. Das sagte der 20 Jahre alte Angeklagte vor dem Böblinger Amtsgericht. Er stammt wie die beiden 18 und 19 Jahre alten jungen Frauen neben ihm auf der Anklagebank aus Sindelfingen, allesamt sind sie Geschwister. Den Begriff „Beef“ verstand der Vorsitzende Richter in Zusammenhang mit der Straftat nicht. „Was hatten Sie?“, fragte er nach. „Wir hatten Beef, halt Streit“, erklärte der 20-Jährige.

 

Etwa zehn Personen sollen daran beteiligt gewesen sein. Worum es ging, war auch nach der Beweisaufnahme nicht eindeutig festzustellen. Junge Frauen hatten sich im Vorfeld der Auseinandersetzung wohl Kurznachrichten geschrieben mit dem Inhalt wie beispielsweise „Du Hure, wo bist Du?“

 

 

Wer angefangen hat und warum, das war nicht zu klären. Laut der Staatsanwaltschaft gingen die drei Angeklagten auf eine 16-Jährige los, die ihrer Freundin zur Hilfe eilte, weil diese ebenfalls geschlagen wurde. Die 19-Jährige zog der 16-Jährigen zunächst an den Haaren und sie dann auch zu Boden. Dort trat und schlug das Trio auf die Jugendliche ein, davon ging die Anklagebehörde jedenfalls aus.

 

 

Vor Gericht war das nicht mehr so klar. Es gab erstaunliche Erinnerungslücken und wichtige Zeugen, die einfach nicht erschienen ...

 

 

 

 

 

Der ganze Artikel steht auf www.szbz.de