Nachrichten
Bilder
Videos
Abo-Service und Anzeigen
Themen und Portale

Job

Termine und Veranstaltungen
Über uns






Von unserem Mitarbeiter Peter Maier · 07.04.2021

Sindelfingen: Märchengärten zur Biennale

Sindelfingen: Bürger können unter dem Motto „Märchenhaftes Sindelfingen“ mitmachen

Horst Zecha, Astrid Paul und Markus Nau vom Biennale-Organisationsteam mit Märchenfiguren für das Projekt „Märchenhaftes Sindelfingen“. Bild: z

Im Rahmen der Biennale Sindelfingen 2021 haben Sindelfinger Bürger die Möglichkeit unter dem Motto „Märchenhaftes Sindelfingen“ das Stadtbild aktiv mitzugestalten.

Das Amt für Grün und Umwelt wird zur Biennale ausgewählte Flächen im ganzen Stadtgebiet mit Märchenfiguren aus Holz aufstellen und mit passender Bepflanzung ergänzen. Auch SindelfingerBürger dürfen kreativ werden und ihren Garten oder den Platz vor ihrem Haus märchenhaft gestalten und damit Teil des Bürgerprojekts „Märchenhaftes Sindelfingen“ werden.


Die Märchenfiguren aus Holz können von allen Teilnehmenden beim Amt für Kultur gegen eine Gebühr von 20 Euro € erworben werden. Sie sind in schwarz oder naturfarben erhältlich und dürfen kreativ bemalt und gestaltet werden. Zur Auswahl gibt es die Motive Rotkäppchen und der Wolf, Froschkönig, Rumpelstilzchen, Hexe, Hänsel und Gretel, Sterntaler und die Bremer Stadtmusikanten. Das Rotkäppchen hat beispielsweise eine Höhe von 1,20 m und der Wolf 80 cm. Wer die Figuren komplett selbst herstellen möchte, kann dafür auch die Vorlagen der Figuren erhalten. Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt.


Als Ergänzung erhalten alle Mitwirkenden das zu ihrem Märchen passende Zitat auf einem märchenhaft gestalteten Hohlkammerplakat, das am Gartentor oder Zaun angebracht werden kann. Wer möchte, kann mit seinem gestalteten Garten oder Platz auf einer virtuellen Karte markiert werden, um so einen Märchenspaziergang durch Sindelfingen zu ermöglichen.


Bei Interesse melden Sie sich bitte bis zum 30. April per Mail an a.paul@sindelfingen.de oder per Telefon unter 07031/94-358 für das Bürgerprojekt an. Außerdem freut sich das Amt für Kultur über die Zusendung von Fotos der Märchengärten und möchte diese auf den Social-Media-Kanälen der Biennale Sindelfingen veröffentlichen.