Nachrichten
Bilder
Videos
Abo-Service und Anzeigen
Themen und Portale

Job

Termine und Veranstaltungen
Über uns






10.10.2018

Sindelfingen: Die Freiheit über den Wolken

Der Blick aus dem Cockpit zu den Drei Zinnen in den Dolomiten . Bild: z

Nach dem Sommer zieht der Flugsportverein Sindelfingen eine positive Bilanz. Mit Katrin Senne hat der Verein eine Doppel-Weltmeisterin in seinen Reihen und mit Stefanie Mühl eine Deutsche Meisterin.

Die Frauen sind beim FSV Sindelfingen auf dem Vormarsch. "Der weibliche Einfluss im Verein tut uns gut", sagt der Vorsitzende Peter Röhm.

"Unter ihrem Vater Klaus Keim hat sie sich zu einer tollen Pilotin entwickelt. Katrin hat sich voll dem Fliegen verschrieben." 2017 gewann die Aidlingerin mit großer Erfahrung und Nervenstärke im tschechischen Zbraslavice ihre zweite WM-Goldmedaille nach 2007 in der 18-Meter-Klasse. Im vergangenen August setzte Katrin Senne noch einen drauf. In Hosin gewinnt die Aidlingerin mit der deutschen Segelflug-Nationalmannschaft die Team-Goldmedaille. Mit Platz acht in einem reinen Männer-Starterfeld steuert Senne wichtige Punkte für den WM-Gewinn bei.

Schon im Alter von 14 Jahren kann man die Segelflugausbildung beginnen und auch schon allein fliegen, vorausgesetzt die Eltern stimmen zu. Peter Röhm wurde erst später vom Segelflug-Virus gepackt.
Doch der Sindelfinger kann von seiner Leidenschaft nicht lassen. "In 4000 Meter über den Dolomiten zu schweben, ist unvergleichlich. Das Fliegen über die Alpen ist die Königsdisziplin", sagt der Sindelfinger.

Info

Weitere Informationen zum Segelfliegen gibt es unter www.fsv-sindelfingen-ev.de im Internet.