Nachrichten
Bilder
Videos
Abo-Service und Anzeigen
Themen und Portale

Job

Termine und Veranstaltungen
Über uns






Von unserem Mitarbeiter 
Peter Maier · 01.12.2020

Sindelfingen: Dichter Rauch aus Reihenhaus

Zwei Feuerwehr-Trupps haben das Feuer schnell gelöscht / Vorerst nicht bewohnbar

  • Bilder: SDMG/Dettenmeyer

  • Bild: SDMG/Dettenmeyer

Aus noch ungeklärter Ursache kam es am Dienstagmittag in Sindelfingen in der Steinenbronner Straße zu einem Wohnungsbrand.

Bereits auf der Anfahrt der Sindelfinger Feuerwehr war eine starke Rauchentwicklung für die Einsatzkräfte wahrzunehmen. Beim Eintreffen des ersten Fahrzeugs quoll dichter Rauch aus dem Eingangsbereich eines Reihenhauses. Sofort wurde ein Löschangriff durch zwei Trupps eingeleitet.


Ein Trupp ging über die Eingangstür durch die stark verrauchte Wohnung zum Brandherd, der im hinteren Teil des Gebäudes im Erdgeschoss lag, vor.


Parallel unternahmen die Feuerwehrleute aus Böblingen, die zur Unterstützung mit anrückten, einen Angriff über die Gebäuderückseite, wo bereits Flammen aus Fenstern der Wohnung im Erdgeschoss schlugen. Durch das rasche Eingreifen konnte der Brand schnell gelöscht werden.


Das Gebäude ist jedoch vorerst nicht bewohnbar. Die Bewohner des Hauses, die zur Zeit des Brandausbruchs zu Hause waren, konnten sich selbst rechtzeitig aus dem Gebäude in Sicherheit bringen. Zwei Personen wurden verletzt und kamen vorsorglich ins Krankenhaus. Die Ermittlungen dauern an.


Gute Zusammenarbeit


An der Einsatzstelle lief die Zusammenarbeit zwischen den Feuerwehren aus Sindelfingen und Böblingen sowie mit dem DRK und der Polizei reibungslos. Auch die Koordination der Fahrzeuge in der engen Straße funktionierte gut, so die Feuerwehr Sindelfingen.


Noch in der Anfangsphase des Einsatzes löste in einem Sindelfinger Hotel die Brandmeldeanlage aus. Einige Einsatzkräfte, die auf dem Weg in die Steinenbronner Straße waren, fuhren daraufhin zum Hotel. Dort konnte jedoch Entwarnung gegeben werden, die Brandmeldeanlage wurde durch Handwerkerarbeiten ausgelöst.