Nachrichten
Bilder
Videos
Abo-Service und Anzeigen
Themen und Portale

Job

Termine und Veranstaltungen
Über uns






Von unserem Mitarbeiter Heinz Richter · 28.09.2020

Schule ohne Rassismus: Konstantin Wecker in Weil der Stadt

Liedermacher Konstantin Wecker und Sängerin Sarah Straub an der Heinrich-Steinhöwel-Gemeinschaftsschule

  • Mit den prominenten Paten Liedermacher Konstantin Wecker und Sarah Straub (vorne) feierte die Heinrich-Steinhöwel-Gemeinschaftsschule in Weil der Stadt den Start als „Schule ohne Rassismus“ in der Schulaula. Bild: Richter

Die Heinrich-Steinhöwel-Gemeinschaftsschule in Weil der Stadt ist jetzt offiziell eine „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“. Dazu hat die Schule zwei prominente Paten gefunden, die bei einer Feier in der Schulaula auftraten: Liedermacher Konstantin Wecker (70) und Sängerin Sarah Straub (34) begeisterten die Schüler mit ihren Liedern.

3378 Schulen gibt es in Deutschland mit dem Siegel „Schule ohne Rassismus“. „Wir haben schon Ende 2019 die Unterschriftenlisten eingereicht“, sagt Schulleiterin Sascha Annette Sauter. Voraussetzung für diese Auszeichnung ist, dass mindestens 70 Prozent aller Menschen, die in einer Schule lernen und arbeiten, sich verpflichten mit ihrer Unterschrift aktiv gegen jede Form von Diskriminierung an ihrer Schule einzutreten, bei Konflikten einzugreifen und regelmäßig Projekte und Aktionen zum Thema durchzuführen.

 

Der Lehrerin Julia Korn sind die prominenten Paten zu verdanken. Sie ging mit Sarah Straub in die gleiche Klasse. Und die sagte einen Besuch mit ihrem neuen Bühnenpartner Konstantin Wecker zu. „Wir freuen uns alle sehr, dass sie uns unterstützten“, sagte Schülerin Monica Nasari mit Blick auf Sarah Straub und Konstantin Wecker. Sie begrüßte die Gäste zusammen mit Sukhmanpreet Singh. Der lebt seit sechs Jahren in Deutschland und meinte: „Bei uns ist es egal wie du aussiehst und ob du ein Kopftuch trägst. Hauptsache du bist eine gute Person“ ...

 

 

Der ganze Artikel steht auf www.szbz.de