Nachrichten
Bilder
Videos
Abo-Service und Anzeigen
Themen und Portale

Job

Termine und Veranstaltungen
Über uns






Von Stefanie Dräger-Spence, Lise-Meitner-Gymnasium Böblingen · 06.12.2016

Schüler aus fünf Ländern entwerfen ein europäisches Musical

Böblingen: Lise-Meitner-Gymnasium beteiligt sich an einem internationalen Kooperationsprojekt

Mit der Enthüllung der Erasmus+ Plakette am Lise-Meitner-Gymnasium (LMG) Böblingen fiel der offizielle Startschuss für ein internationales Kooperationsprojekt, an dem neben dem LMG Schulen aus vier weiteren europäischen Ländern beteiligt sind.

In den nächsten Monaten werden Schüler aus Frankreich, England, Italien, Spanien und Deutschland gemeinsam ein „Europäisches Musical“ entwerfen, einstudieren und im Rahmen von fünf einwöchigen Aufenthalten an den jeweiligen Partnerschulen filmen. Die Ergebnisse werden unter anderem auf einer eigenen Homepage im Internet veröffentlicht.

Finanziert wird das Vorhaben durch Fördermittel aus dem Erasmus+ Programm der EU. Durch die Enthüllung der Plakette im Rahmen eines kleinen Festakts mit Vertretern der Schulleitung sowie der Lehrer-, Schüler- und Elternschaft Böblingen soll der Bedeutung des ambitionierten Projekts Rechnung getragen werden.

Hervorgegangen ist das Projekt aus dem Förderprogramm des Kultusministeriums und der Karl-Schlecht-Stiftung „Kulturschule 2020“, an dem das LMG seit dem letzten Schuljahr teilnimmt. Im Rahmen der vielfältigen Entwicklungen, die dieses Programm angeregt hat, spielen auch Kontakte zu außerschulischen Kooperationspartnern eine wichtige Rolle.

Neben der Vertiefung der Zusammenarbeit mit der Musik- und Kunstschule Böblingen und einer theaterpädagogischen Kooperation mit der Württembergischen Landesbühne Esslingen wurde auch Kontakt zum Collège Alberto Giacometti in Paris aufgenommen. Unter dessen Federführung fand im vergangenen Schuljahr ein e-Twinning Projekt statt, bei dem sich Schüler aus Paris, Alnwick, Palermo, Algarrobo und Böblingen in künstlerisch-kreativer Weise mit der Europahymne beschäftigt und eigene Interpretationen und Variationen der „Ode an die Freude“ entwickelt haben.

Diese europäische Zusammenarbeit kann nun dank der Erasmus+ Förderung mit veränderten Vorzeichen und der Möglichkeit zu realen Treffen unter dem Motto „The European Music Show“ fortgesetzt werden. Neben den internationalen Begegnungen an den Partnerschulen, die zweifelsohne die Höhepunkte des zweijährigen Projekts darstellen, werden sich die Schüler aber auch im alltäglichen Schulbetrieb mit dem „Europäischen Musical“ beschäftigen, indem sie Handlungsfäden entwickeln, Dialoge entwerfen, Liedtexte schreiben, Musikstücke komponieren und Choreographien einstudieren. Auf diese Weise liefert das aus der „Kulturschule 2020“ hervorgegangene Erasmus+ Projekt nun seinerseits wieder vielfältige Anregungen zu schulkulturellen Aktivitäten am LMG.

Info

Lise-Meitner-Gymnasium Böblingen, Telefon 0 70 31 / 669-4553 Internet: lmg.bb.bw.schule.de the-european-music-show.org www.tems.fr

Jetzt kann es losgehen: Die Erasmus+ Plakette ist enthüllt – auf dem Bild (von links): Andreas Lachenmayer, Anja Sklarski (stellvertretende Elternbeiratsvorsitzende), Sonja Ertelt und Katharina Gruber (Schülersprecherinnen), Hans Oberhollenzer (Schulleiter) und Stefanie Dräger-Spence. Bild: z