Nachrichten
Bilder
Videos
Abo-Service und Anzeigen
Themen und Portale

Job

Termine und Veranstaltungen
Über uns






Von unserem Redaktionsmitglied Daniel Bilaniuk · 04.11.2017

Schon wieder Probleme mit Unitymedia

Kreis Böblingen: Die Kunden des Kabelnetz-Betreibers machen ihrem Ärger auf der SZ/BZ-Facebookseite Luft

Unitymedia-Ärger Teil drei – auch in dieser Woche waren Kunden des Kabelnetz-Betreibers im Kreis Böblingen von einer Störung betroffen. Diesmal ging das Telefon nicht. „Unitymedia hat ständig irgendwelche Ausfälle, egal ob Internet, TV oder Telefon“, schreibt Alex Pfleger auf der Facebookseite der SZ/BZ.

Bei 1,2 Millionen Unitymedia-Kunden in Baden-Württemberg war das Telefon am Montag tot, nichts ging mehr. Ursache für den Ausfall war laut dem Unternehmen eine technische Störung an zentralen Netzknotenpunkten in Mannheim und Stuttgart, die im Kabelnetz für den Verbindungsaufbau und die Gesprächsübertragung sorgen.

Der abermalige Ausfall von Unitymedia-Diensten hat auch bei Kunden im Kreis Böblingen für Ärger gesorgt. Dem machten jene auf der Facebook-Seite der SZ/BZ Luft. „Wir hatten am Montag in Aidlingen kein Telefon. TV und Internet gingen aber“, schreibt Klaus Engel. Viviane Wegener meldet: „Holzgerlingen, seit Montag kein Telefon mehr“.

Auch in Sindelfingen war das Telefon–Festnetz zeitweise tot. „Am Montag gab es in Sindelfingen ab der Mittagszeit kein Festnetz“, schreibt Andrea Kleinschmidt. Roni Strzalka teilt mit: „In Sindelfingen waren es zwei Tage, Montag und Dienstag.“

„Wir wohnen auf dem Goldberg in Sindelfingen und haben immer wieder Ausfälle und Störungen“, klagt Valentina Mestrovic. Maichingen sei von der Störung auch betroffen gewesen, melden Angelika Raabe und Laurien Brünkers.

Bis auf rund 90 000 Nutzer habe die große Mehrheit der Kunden am Dienstagmorgen wieder telefonieren können. Die Umstände des Ausfalls würden untersucht, hieß es in einer Mitteilung von Unitymedia.

Der Kabelnetz-Betreiber hatte schon in den letzten Wochen gleich zweimal für Verärgerung bei seinen Kunden gesorgt. Zunächst hatte in der Nacht zum 17. Oktober eine großflächige Programmneuordnung in vielen Haushalten für schwarze Bildschirme gesorgt, dann war ein versehentlich beschädigtes Glasfaserkabel dafür verantwortlich, dass am 25. Oktober vor allem rund um die Schönbuchlichtung in Sachen Internet, TV und Telefon nichts mehr ging (die SZ/BZ berichtete).

Tote Leitungen in Sindelfingen und Umgebung: Nach einer technischen Störung bei Unitymdia konnten Kunden Anfang der Woche nicht telefonieren. Bild: Hanik/Adobe Stock