Nachrichten
Bilder
Videos
Abo-Service und Anzeigen
Themen und Portale

Job

Termine und Veranstaltungen
Über uns






Von unserem Mitarbeiter Heinz Richter · 27.10.2017

Schokolade Marke Eigenbau

Döffingen: Mobile Schokowerkstatt von Ritter Sport

Wer mag Schokolade? Auf diese Frage schnellten die Hände hoch bei den Dritt- und Viertklässlern der Gemeinschaftsschule in Döffingen. Sie besuchten die Mobile Schokowerkstatt von Ritter Sport, die noch bis Samstag beim Edeka-Markt in Döffingen Station macht.

Kinder und Jugendliche zwischen sieben und 18 Jahren lernen dort, woraus Schokolade besteht und wie sie hergestellt wird.

Die Döffinger Kinder der Gemeinschaftsschule waren die ersten, welche die Schokowerkstatt mit ihren Lehrerinnen Annkatrin Ahle und Sandra Schumacher besuchten. Eigentlich hätten die Schüler Mathe gehabt, aber stattdessen gab es Unterricht im Produzieren von Schokolade. Und nicht nur das: Die Kinder erfuhren auch, aus was die Schokoladentafeln hergestellt werden.

Danach durften die Kinder ihre eigene quadratische Schokolade herstellen. Dazu wählten sie Zutaten aus und gossen die flüssige Schokoladenmasse in eine Form. Während die Kinder den Karton für die Schokolade bunt anmalten, wurde die Schokolade in der Form gekühlt. Später konnte jedes Kind die Schokolade mit seinen speziellen Zutaten mit nach Hause nehmen.

Für die Schokoladenwerkstatt wurde beim Edekamarkt ein Zelt aufgebaut. Zunächst bekamen die 19 Jungs und Mädchen einen Einmalumhang. Dann erfuhren sie, dass für die Herstellung der Schokolade Zucker, Kakao und Butter verwendet werden. Ihnen wurde auch eine Kakaofrucht gezeigt. Die Früchte wachsen am Baum und brauchen zwischen vier und acht Monaten bis sie reif sind. Maschinell können die Kakaofrüchte nicht geerntet werden, weil sonst die Blüten zerstört werden. Das Besondere: Noch in der Blütezeit reifen die Früchte heran. Die werden mit einer Machete vom Baum abgeschlagen.

In Bananenblätter eingehüllt werden die Kakaofrüchte in die Sonne zum Trocknen gelegt. Übrig bleiben die Kakaobohnen, die in Säcken per Schiff zu uns kommen. Die Früchte werden gereinigt und dann geröstet. Bei 130 Grad platzen sie auf, und der Kern zerfällt. Die eigentliche Kakaobohne ist vorhanden und wird zu Kakaopulver fein zermahlen. Mit Milchpulver wird daraus in großen Kesseln Schokolade.

„Wer isst gerne Schokolade“, fragt die Schokowerkstatt-Mitarbeiterin und alle Hände der Neun- und Zehnjährigen gegen nach oben. Dann dürfen die Kinder ihre eigene Schokolade mit Gummibärchen, Smarties, Cornflakes, Zuckerstreusel oder Krokant verfeinern. Bis die Kinder die Hüllen für die Schokoladetafeln fertig bemalt haben, sind auch die Schokoladen fertig gekühlt zum Mitnehmen.

Info

Noch am Freitag und Samstag, 28. und 29. Oktober, steht die Mobile Schokowerkstatt beim Edeka-Markt in Döffingen. Beginn der Vorführungen zur vollen Stunde zwischen 11 und 17 Uhr. Die Teilnahme ist kostenlos. Schulklassen und Gruppen sollten sich unter der Telefonnummer 0 89 / 55 10 74 64 anmelden.

Kinder machen in Döffingen ihre eigene Schokolade. Bild: Richter