Nachrichten
Bilder
Videos
Abo-Service und Anzeigen
Themen und Portale

Job

Termine und Veranstaltungen
Über uns






Von unserem Mitarbeiter Peter Maier · 11.07.2018

Rücksichtnahme ist das A und O

Kreis Böblingen: Der Auto Club Europa beteiligt sich an der Verkehrs-Sicherheitskampagne

Mit einer bundesweiten Verkehrssicherheitskampagne „Fahr mit Herz!“ wirbt der ACE Auto Club Europa bei Auto- und Radfahrern für mehr Achtsamkeit, Respekt und das Einhalten der Regeln im Straßenverkehr. Auch der ACE-Kreis Böblingen beteiligt sich daran und hat die SPD-Kreisvorsitzende Jasmina Hostert als Schirmherrin für die diesjährige ACE-Aktion gewonnen.

Am Aktionstag wurde das Verhalten von Autofahrerinnen und Autofahrern sowie von Rad- und Pedelecfahrern überprüft. Wird an den Schulterblick gedacht, geblinkt und von Radfahrern das Handzeichen gegeben? Wie steht es um die Einhaltung von Abstand und die Ablenkung durch Smartphones oder Kopfhörer?

Das Ergebnis nach dem „Zähltag“ in Sindelfingen an der Kreuzung Martin-Schleyer-Straße/Böblinger Straße und in Böblingen am Elbenplatz war für Gerhard Ruoff, Vorsitzender des ACE-Kreises Böblingen, eine positive Überraschung. „Die Mehrheit der 1376 Autofahrerinnen und Autofahrer, die wir innerhalb einer Stunde beobachtet haben, setzte den Schulterblick und blinkte vor dem Abbiegen.

So gab es keine gefährliche Situation für Radfahrer im Kreuzungsbereich. Die Autofahrer in Sindelfingen und Böblingen scheinen ganz bewusst auf die Radfahrer zu achten. Eine Nutzung von Handys oder Smartphonen konnte bei dieser Aktion nicht beobachtet werden“, sagt Gerhard Ruoff.

Die Bilanz bei den Radfahrern: Von den gezählten 306 hielten 295 an der roten Ampel an und warteten auf der Straße beziehungsweise dem Radweg bis zum grünen Signal. Ein Handzeichen vor dem Abbiegen gaben allerdings nur 55 Prozent der gezählten Fahrrad- oder Pedelecnutzer. Das entspricht in etwa auch der Beobachtung der motorisierten Verkehrsteilnehmerinnen und Verkehrsteilnehmer, die auf eine Betätigung des Blinkers verzichteten. Beobachtet wurden aber auch Radfahrer, die kurz vor der Kreuzung auf den Fußweg wechselten oder die falsche Straßenseite nutzten, um schneller voran zu kommen.

Sicher ankommen

Jasmina Hostert, die bei der Aktion dabei war, fordert: „Achtsamkeit und gegenseitige Rücksichtname sind das A und O für ein entspanntes, sicheres Ankommen im Straßenverkehr. Darauf können wir gar nicht oft genug hinweisen. Natürlich muss es dazu auch eine gute und sichere Infrastruktur für alle Verkehrsteilnehmer geben. Uns ist bewusst, dass es auch in Böblingen und Sindelfingen bezüglich der Rad-

infrastruktur Verbesserungspotenzial gibt. Für einen Ausbau der Radwege und Radstreifen sowie für Umbauten an gefährlichen Kreuzungen zugunsten von schwächeren Verkehrsteilnehmern und zur Erhöhung der Verkehrssicherheit, werden wir uns stark machen.“

Info

Die ACE-Aktion „Fahr mit Herz!“ läuft deutschlandweit noch bis zum Ende der Sommerferien. Anschließend wird der ACE eine bundesweite Auswertung vorlegen.