Nachrichten
Bilder
Videos
Abo-Service und Anzeigen
Themen und Portale

Job

Termine und Veranstaltungen
Über uns






10.04.2019

Renningen: Tankstellenmitarbeiter wittert Betrug

Ein 74 Jahre alter Mann aus Renningen wäre am Mittwoch um ein Haar Opfer von Betrügern geworden, hätte nicht ein Tankstellenmitarbeiter den Betrug gewittert. Am Mittwochmorgen meldete sich zunächst eine Frau telefonisch bei dem Senior und gab vor, dass er einen fünfstelligen Bargeldbetrag gewonnen habe. Um die Auszahlung durchführen zu können, müsste der Senior jedoch Gebühren und Transportkosten begleichen. Diese Kosten würden 900 Euro betragen, die aus steuerrechtlichen Gründen nicht vo
Deshalb sollte der Mann die Kosten mittels Guthabenkarten bezahlen, die er an Tankstellen kaufen könne. Gegen 10.45 Uhr betrat der 74-Jährige eine Tankstelle in Renningen, um die geforderten Karten zu kaufen. Der Tankstellenmitarbeiter wurde jedoch hellhörig, da der Kunde Guthabenkarten mit solch einem hohen Gesamtwert kaufen wollte, und riet dem Senior von seinem Vorhaben ab. Der Mann wandte sich anschließend Rat suchend an den örtlichen Polizeiposten. Eine Beamtin klärte den Senior über die Betrugsmasche „falsche Gewinnversprechen“ auf und erklärte, dass er durch den aufmerksamen Mitarbeiter der Tankstelle vor einem Verlust von 900 Euro bewahrt wurde. Die Ermittlungen dauern derzeit an.